Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktuelle Veranstaltungen

23.02.2021 - 13.04.2021
online
Deutschland

Das Seminar der Akademie für Konflikttransformation beschäftigt sich mit der Rolle von Geschlechtern in der Friedens- und Konfliktarbeit. Es geht um intersektionale Identitäten, Verletzlichkeit und Macht. Das Seminar gibt Werkzeuge für einen kreativen und kritischen Umgang mit Gender in Konfliktsituationen an die Hand. Durch partizipatives Lernen werden sowohl praktisches Können als auch Methodenkompetenz erweitert. Dafür werden spezifische Arbeitsansätze der Friedensarbeit erarbeitet und der Erwerb ansatzübergreifender Kompetenzen ermöglicht.
Die Seminarsprache ist Englisch.

23.02.2021
online
Deutschland

Der Workshop von MÖWe Westfalen ist Teil einer Reihe. Dabei geht es darum, die Einsatzmöglichkeiten von Filmen im Globalen Lernen vorzustellen, Tipps und Tricks zu geben und Methoden der medienpädagogischen Begleitung aufzuzeigen. Dieser Workshop stellt ausgewählte Filme zum Thema Klimagerechtigkeit als Grundlage vor, um zu besprechen welche Filme geeignet sind, welche Vor- und Nachbereitung notwendig ist und wie die Zielgruppen in eine produktive Auseinandersetzung mit den präsentierten Themen gelangen. Der Workshop richtet sich an Mulitplikator*innen im Bereich der Bildungsarbeit.

25.02.2021
online
Deutschland

Dieses Online-Seminar ist Teil einer aktuellen Veranstaltungsreihe der Natur- und Umweltschutz Akademie NRW. Partnerschaften und Netzwerke sind eine Bereicherung fürs Leben bereichern – so auch im Schulleben. In dieser Veranstaltung für LehrerInnen sollen Partnerschaften zwischen Schulen und mit Institutionen, Vereinen und sonstigen PartnerInnen praxisnah erörtert werden. Dabei stellen unter anderem LehrerInnen zusammen mit ihren SchülerInnen ihre Partnerschaftsprojekte anschaulich vor und geben Praxistipps für eine gelungene Zusammenarbeit.

02.03.2021
online
Deutschland

Der Online-Workshop wird von der Initiative „KAUZ – Werkstatt für Klima, Arbeit und Zukunft“ durchgeführt. Dabei soll das Gedankenexperiment durchgespielt werden, sich vorzustellen, dass die Weltgemeinschaft den Wert von Arbeit neu verhandeln könnte. Der Workshop bietet verschiedene interaktive Elemente, die zu einem kritischen Austausch miteinander anregen sollen.

03.03.2021
online
Deutschland

Der Workshop von MÖWe Westfalen ist Teil einer Reihe. Dabei geht es darum, die Einsatzmöglichkeiten von Filmen im Globalen Lernen vorzustellen, Tipps und Tricks zu geben und Methoden der medienpädagogischen Begleitung aufzuzeigen. Immer mehr Filme stehen mittlerweile online zur Verfügung (und durch Corona ist diese Möglichkeit vermehrt gefragt). Doch nicht alles, was verfügbar ist, darf auch in der Bildungsarbeit eingesetzt werden. Der Workshop informiert darüber, welche rechtlichen und organisatorischen Fragen geklärt werden müssen, bevor man seiner Zielgruppe Filme online zur Verfügung stellen kann. Der Workshop richtet sich an Mulitplikator*innen im Bereich der Bildungsarbeit.

04.03.2021
online
Deutschland

Dieses Online-Seminar ist Teil einer aktuellen Veranstaltungsreihe der Natur- und Umweltschutz Akademie NRW. Aileen Böckmann verdeutlicht, wie Schulen mithilfe des Themas fairer Handel Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) nachhaltig in den Schulstrukturen verankern können. Mit dem Titel Fairtrade-School können Schulen ihr Engagement nach außen tragen und Schüler*innen erhalten konkrete Handlungsoptionen, wie sie an der Schule, aber auch darüber hinaus, für den fairen Handel aktiv werden können.
Ebba Ulferts zeigt auf wie die Kampagne „Fairtrade-Schools“ das Thema fairer Handel im Schulalltag verankern und bei Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung schaffen kann. Thematisierung von Fairtrade im Unterricht schafft ein vertieftes Bewusstsein über das Fairtrade-Siegel im Alltag als Konsumentscheidung. In diesem Online-Seminar werden die Kampagne und eine Unterrichtsreihe für den Sek II Bereich vorgestellt. Das Seminar richtet sich an Lehrkräfte der Sekundarstufe I & II.

05.03.2021 - 06.03.2021
online
Deutschland

Regionale Wertschöpfungs- und Vermarktungsketten für landwirtschaftliche Produkte sind besonders ökologisch und nachhaltig. Sie stehen hoch in der Verbrauchergunst. Zudem wird gegenwärtig ihre Bedeutung bei globalen Krisen deutlich. Doch mit welchen Schwierigkeiten sind Landwirt*innen konfrontiert? Inwiefern stehen der Lebensmitteleinzelhandel, die Politik und Verbraucher*innen in der Pflicht? Und welche Konsequenzen hat der Fokus auf das Regionale für globale Wertschöpfungsketten, insbesondere in den sogenannten Entwicklungsländern?

11.03.2021 - 14.03.2021
Ökohaus e.V.
Rostock
Deutschland

Der Methodenworkshop des Ökohauses Rostock bietet die Vermittlung von dem nötige Handwerkszeug an, um selbstständig Projekttage zum Thema „Reichhaltige Leere – Plastik im Meer“ sowohl analog, als auch online teamen zu können. Dabei werden Fragen zu dem globalen Problem des Plastikmülls gestellt, um zu zeigen, wie Inhalte dazu methodisch verpackt und anschließend mit Schul- und Erwachsenengruppen durchgeführt werden können. Die Teilnehmer*innen erhalten eine Teilnahmebestätigung und können danach Bildungsveranstaltungen mit Schulklassen durchführen.

12.03.2021 - 13.03.2021
online
Deutschland

Wie unter einem Brennglas werden in der Corona-Pandemie die weltweiten Abhängigkeiten und Verwerfungen der politisch-ökonomischen Verhältnisse deutlich und lösen, neben der Sorge um die eigene Gesundheit und das Leben anderer, Ängste aus, die nicht selten in Ver-schwörungsideologien münden. Corona wirft die politische Bildung zurück auf grundsätzliche Fragen, die am Anfang jeder Didaktisierung stehen sollten: Wie ist das Verhältnis von Politik und Wirtschaft, von Staat und Gesellschaft, von Demokratie und Kapitalismus? Vor dem Hintergrund dieser Fragen stehen die Auseinandersetzung mit theoretischen und ideologischen Paradigmen sozioökonomischer Bildung sowie die kritische Analyse und Diskussion vorhandener Bildungsmaterialien im Zentrum der Tagung.

15.03.2021 - 28.03.2021
bundesweit
Deutschland

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden vom Montag, 15. bis Sonntag, 28. März 2021 statt und stehen unter dem Motto „Solidarität. Grenzenlos“. Die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus ruft dazu Kommunen, Vereine und Initiativen auf, sich einzubringen und das Programm mitzugestalten. Willkommen sind alle Formate, die ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und für eine tolerante Gesellschaft setzen.