Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktuelle Veranstaltungen

14.12.2021
online
Deutschland

In dem Workshop geht es darum, wie das Kinderbuch „Durdu und das Plastikmeer – Eine abenteuerliche Weltreise“ (oekom Verlag, 2021) in die Bildungsarbeit integriert werden kann. Das Buch verbindet eine fiktive Geschichte mit Elementen eines Sachbuches und vermittelt dadurch anschaulich die gravierenden Folgen des weltweiten Plastikkonsums. Wie können die großen aktuellen Themen für Kinder zugänglich gemacht werden? Von der Projektidee bis zur Umsetzung – die Autorinnen diskutieren mit den Teilnehmenden Strategien und Methoden für eine erfolgreiche Verwirklichung.

14.12.2021
online
Deutschland

Toiletten- und Abwassersysteme sind für uns selbstverständlich und können aktueller Kontext in verschiedenen Fächern sein. Der Zustand und Umgang mit vielen Schultoiletten und dem Thema Hygiene in Deutschland ist ein Thema, das im Fachunterricht (z. B. Chemie, Biologie, Nawi) und fächerübergreifend bearbeitet werden kann. Die Sanitärsituation weltweit und in der eigenen Schule wird gerade in der Pandemie zu einem wichtigen Thema des Globalen Lernens. Diese Online-Fortbildung präsentiert Zugänge, Methoden, Unterrichtsmodule, Projekte und Engagementmöglichkeiten an Schulen und probiert diese praktisch aus.

14.12.2021
online
Deutschland

Kinder wachsen in einer globalisierten und komplexen Welt auf, die vor großen Herausforderungen steht. Fast täglich tauchen die Folgen des Klimawandels in den Nachrichten auf. Dies sind auch Herausforderungen für die Arbeit in Kitas, da die Auswirkungen des Klimawandels auch mit Ängsten und Fragen bei den Kindern und Fachkräften verbunden sind. Träger und Kitas sind gefordert, Kinder für den Umgang mit den aktuellen Herausforderungen stark zu machen. Das Fundament bildet ein ganzheitliches Bildungsverständnis, das sich an Bildung für nachhaltige Entwicklung orientiert. Damit beschäftigt sich der bundesweite Fachtag am 14. Dezember 2021 (digital): „Auf den Anfang kommt es an – Kitas und Träger auf dem Weg zum Klimaschutz“.

14.12.2021
online
Deutschland

Die Foodsharing Akademie veranstaltet in Kooperation mit der CPM Unternehmensberatung ein Onlineseminar zur Fragestellung „Wie können wir Lebensmittelverluste in der Lebensmittelindustrie vermeiden"?. Hintergrund ist der aktuelle Bundesratsappell, das Thema Wertschätzung von Lebensmitteln in den relevanten Berufsgruppen zu verankern und flächendeckende Fort-und Weiterbildungen für Fachkräfte und Verbraucherinnen und Verbraucher zu ermöglichen. Im Weiteren geht es um den Aufbau einer neuen Wertschätzungskultur für Lebensmittel sowie um den rechtlichen Stand bei der Essensrettung.

12.01.2022
online
Deutschland

In diesem Workshop stellt ENSA ihr Programm vor, welches Schulpartnerschaften zwischen deutschen Schulen und Schulen aus dem Globalen Süden fördert. Neben der finanziellen Förderung von Begegnungsreisen bietet ENSA eine inhaltliche Förderung, welche die Schulen unter anderem darin unterstützt, ihre Schulpartnerschaft partnerschaftlich zu gestalten und gemeinsam an Themen des Globalen Lernens zu arbeiten. Gemeinsam wird reflektiert, was unter Partnerschaft verstanden wird und der Frage nachgegangen, wie die Schulen das in der Begegnung Gelernte für die gesamte Schule nutzbar machen können.

20.01.2022
online
Deutschland

Warum sind Gleichheit und Gerechtigkeit für ein nachhaltiges Leben so zentral wichtig? Zu dieser Frage liefert der Workshop vom Zentrum Oekumene Daten und Fakten, die das Ausmaß von Ungleichheiten sowohl in Deutschland wie international in einzelnen Bereichen (z.B. Bildung, Armut/ Reichtum, Gleichberechtigung) veranschaulichen und zeigen, wie dadurch eine nachhaltige Entwicklung blockiert wird. Darüber hinaus werden Möglichkeiten diskutiert, wie Jugendliche in ihrem Umfeld aktiv werden können. Lehrkräfte bekommen Anregungen und Materialhinweise für die Gestaltung des Unterrichts.

26.01.2022
online
Deutschland

Wie kann es gelingen, eine wachsende Weltbevölkerung zu ernähren? Welche Verhaltensänderungen in den Industrieländern sind nötig, um den Hunger in der Welt zu beenden? In dem Workshop vom Zentrum Oekumene wird aufgezeigt, wie durch das Konsumverhalten Ressourcen des globalen Südens in Anspruch genommen werden und wie achtlos vielfach mit Nahrungsmitteln umgegangen wird. Dabei gibt es Bezüge zu den SDGs 1 (Armut beenden) und 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz). Es werden Anregungen für strukturverändernde Maßnahmen gegeben. Außerdem erhalten Lehrkräfte Materialhinweise und Tipps für den Unterricht ab Klasse 7.

02.02.2022
online
Deutschland

In diesem Seminar soll zunächst gemeinsam die Schnittstellen von Wirtschaft, Politik und Bildung spielerisch erfahren werden. In dem Rollenspiel „Escape Game Climate“ von Goliathwatch e.V. tauchen Teilnehmende ein als Fridays For Future, Bundesregierung und Wirtschaft mit einem klaren Ziel: gemeinsam soll der Klimakatastrophe entkommen werden. Anschließend wird reflektiert, welche Rolle jeder und jede Einzelne als Bildnerinnen und Bilder einnehmen können.

03.02.2022
online
Deutschland

Frieden und Gerechtigkeit – große Ziele und Ideale, die Menschen wohl schon immer bewegen. Doch wie sehen konkrete Wege zu dauerhaftem Frieden und wirklicher Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert aus, und was haben starke Institutionen damit zu tun? Im Workshop des Zentrums Oekumene begeben sich Teilnehmende auf unbekannte Pfade, um Mittel und Wege der zivilen Konfliktbearbeitung kennenzulernen. Außerdem werden Lernangebote für die Mittel- und Oberstufe vorgestellt.

04.02.2022 - 06.02.2022
Berlin
Deutschland

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe " Gemeinsam. Gerecht. Global. - Sorgen, lernen und handeln in postmigrantischen Allianzen" des Konzeptwerks Neue Ökonomie, findet der Workshop "Klimagerechtigkeit und Kommunikation – Perspektiven berücksichtigen, Menschen erreichen" statt. Den kommunikativen Erfahrungen der Teilnehmenden soll im Kontext Klimagerechtigkeit Raum gegeben werden. Wie können globale und postmigrantische Perspektiven darin gestärkt werden? Mit Hilfe des Konzepts der „Transformativen Mediation“ wird sich diesen Fragen gewidmet.