Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktuelle Veranstaltungen

26.03.2019
Freizeitheim Vahrenwald
Hannover
Deutschland

Wie können kommunaler Klimaschutz und schulische Bildung für nachhaltige Entwicklung erfolgreich zusammenarbeiten? Zum Abschluss des Projektes „LeKoKli“* stellt der ANU Bundesverband e.V. die Erfahrungen aus Recherchen, Werkstätten sowie Reallaboren und Fortbildungen vor. Es soll diskutiert werden: Welche Ideen überzeugen und lassen sich übertragen und verstetigen? Es werden Vorträge, Diskussionsforen und einen Marktplatz guter Projekte geboten.

26.03.2019 - 27.03.2019
Institut für Jugendarbeit des Bayerischen Jugendrings
Gauting
Deutschland

Wie wirken sich die technologischen Veränderungen und die Digitalisierung unserer Gesellschaft auf die Bereiche Bildung, Pädagogik und Jugendarbeit aus? Was braucht es an Wissen, Handeln und Kompetenzen für Kinder und Jugendliche? Wie kann (Medien?)Pädagogik für eine digitalisierte Gesellschaft gelingen? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Tagung, die anlässlich des 20 Jubiläums des Gautinger Internet Treffens stattfindet. Sie richtet sich sowohl an medienpädagogische Fachkräfte als auch an Sozialpädagog_innen, die mit Kindern und Jugendlichen Medienangebote durchführen. Sie ist zudem als Fortbildung für Lehrkräfte anerkannt.

28.03.2019 - 29.03.2019
Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin/Brandenburg
Berlin
Deutschland

Viele verstehen die Welt nicht mehr. Durch Globalisierung und Digitalisierung werden einerseits Grenzen überwunden und Welten miteinander vernetzt. Andererseits ist eine Verstärkung von demokratiefeindlichen und menschenverachtenden Einstellungen zu beobachten. Was ist erforderlich, um das Zusammenleben und Miteinander vor Ort zu stärken? Wie und wo erfahren Jugendliche Demokratie und Teilhabe? Welche Themen sind aktuell für die Jugendarbeit wichtig? Die Veranstaltung richtet sich an Akteure aus der Jugendarbeit, der Schule, der Kommunalverwaltung und der Partnerschaften für Demokratie.

29.03.2019
Zentrum Oekumene
Frankfurt am Main
Deutschland

Seit vielen Jahrzehnten greift die Bildungsarbeit globale Herausforderungen auf und schafft ein Bewusstsein für die Notwendigkeit zu Handeln. Doch noch immer gibt es eine große Lücke zwischen dem vorhandenen Wissen und dem alltäglichen Handeln. Warum fällt es uns so schwer, das was wir als richtig erkannt haben, auch umzusetzen? Was sind die Grundzüge einer Postwachstumsökonomie , die ohne Wirtschaftswachstum auskommt? Was sind unsere eigenen Denkweisen und Handlungsmuster, die einem Wandel zu einer sozial-ökologischen Gesellschaft im Wege stehen? Und wer sind die Akteure eines gesellschaftlichen Wandels? Diese Fragen der Transformativen Bildung geht dieser Studientag nach. Der Fortbildungstag wendet sich an Multiplikator/-innen, die in den Bereichen Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung tätig sind sowie Lehrende der Fachbereiche PoWi, Religion und Ethik.

02.04.2019 - 04.04.2019
Bonn
Deutschland

Die globale Festival of Action für nachhaltige Entwicklung ist ein bahnbrechendes Ereignis der Kampagne SDG Aktion UN, angetrieben mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), dem Auswärtigen Amt und weiteren Partnern. Das allgemeine Ziel des Festivals ist zu sammeln und zu inspirieren SDGs Mitkämpfer und Multi-Stakeholder - Partner die globale Bewegung zu skalieren und zu erweitern, um Maßnahmen zu ergreifen für die SDGs.

02.04.2019 - 03.04.2019
WDR und Rautenstrauch-Joest-Museum
Köln
Deutschland

„Afrikaner/-innen sind arm, leben in Strohhütten, trommeln und sind auf unsere Hilfe angewiesen.“ Solche Klischees und Vorurteile klingen vielleicht überzogen, aber sie beeinflussen die Wahrnehmungen und Interpretationen von Menschen, der Welt und ihrer Zusammenhänge. Leicht wird das „Eigene“ dabei aufgewertet und der Übergang zu Benachteiligungen aufgrund von Nationalität, Herkunft oder Hautfarbe wird fließend. Das Zentrum Oekumene der EKHN bietet in einer zweitägigen Studienfahrt die Möglichkeit, den kritischen Blick auf Vorurteile und ihre Wirkungen zu schärfen und Impulse für ein konstruktives Miteinander zu geben.

08.04.2019
Hospitalhof
Stuttgart
Deutschland

Der Kongress des ZEB Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung beschäftigt sich mit der Frage, wie bereits in Kindergärten mit der Sensibilisierung für eine faire und nachhaltige Welt begonnen werden kann. Wie können wir in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern und im Alltag der Kitas dazu beitragen, dass vor allem die Mitarbeiter/-innen, Eltern und die Träger ein Verständnisfür globale Gerechtigkeit entwickeln und sich dafür einsetzen? Welche praktischen Handlungsmöglichkeiten gibt es?

09.04.2019
Ka Eins im Ökohaus
Frankfurt
Deutschland

Wie können kommunaler Klimaschutz und schulische Bildung für nachhaltige Entwicklung erfolgreich zusammenarbeiten? Zum Abschluss des Projektes „LeKoKli“* stellt der ANU Bundesverband e.V. die Erfahrungen aus Recherchen, Werkstätten sowie Reallaboren und Fortbildungen vor. Es soll diskutiert werden: Welche Ideen überzeugen und lassen sich übertragen und verstetigen? Es werden Vorträge, Diskussionsforen und einen Marktplatz guter Projekte geboten.

11.04.2019 - 14.04.2019
Ökovilla
Rostock
Deutschland

Woher kommt das Essen auf unserem Teller? Was haben unsere Essgewohnheiten mit dem Klimawandel zu tun? Welche Bedeutung spielt Vielfalt in der Landwirtschaft? In dem Methodenworkshop von Ökohaus e.V. werden Produktionsweisen erforscht und das Thema Lebensmittelverschwendung diskutiert. Darüber hinaus werden Handlungsalternativen für eine nachhaltige Entwicklung in der Welt aufgezeigt. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihr erworbenes Wissen anzuwenden und können eigene Bildungsveranstaltungen mit Schulklassen und Erwachsenengruppen auf Honorarbasis durchführen.

16.05.2019
Zentrum Oekumene
Frankfurt
Deutschland

Unsere Gesellschaft wird immer komplexer. Entsprechend mehrdimensional entwickeln sich unsere Identitäten und Persönlichkeiten. Wie ist es möglich, diese Pluralität als Ressource einzubringen? Wie können unterschiedliche Herkünfte, Zugänge, Fähigkeiten der Einzelnen nicht als Bremsen oder Blockaden verstanden werden, sondern als vielfältige Kräfte, die miteinander genutzt und entwickelt werden können? Zwei Spielepädagog/-innen und Spieleentwickler/-innen von Spieltrieb stellen Spiele zur interkulturellen Zusammenarbeit vor, die zum Nachdenken und Ausprobieren anregen. Die Veranstaltung richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche aus Schule, Jugend- und Erwachsenenbildung, aus Beratung und Begleitung sowie aus Initiativen und Gruppen.