Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktuelle Veranstaltungen

05.09.2022 - 09.09.2022
Jugendbildungsstätte Unterfranken
Würzburg
Deutschland

Für 663 Millionen Menschen weltweit ist sauberes Trinkwasser nicht zugänglich. Dagegen verbraucht jeder Deutsche täglich über 5.000 Liter Wasser. Ist das nur ein bedauernswerter Missstand oder ein Unrecht? Und wie wird auf dieses Problem im Kontext der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts reagiert? Das Seminar der Akademie Frankenwarte beschäftigt sich mit der umkämpften Ressource Wasser im globalen Kontext, mit direktem und indirektem Verbrauch und mit der Gefährdung der Wasserversorgung insbesondere durch die Machtkonzentration in den Händen von Konzernen, durch den Klimawandel und durch die industrielle Landwirtschaft.

09.09.2022 - 11.09.2022
Dresden
Deutschland

Wissenschaft trifft auf Kunst und Bildungsarbeit! Die Political Art Days sind ein politisches Kunstfestival zum Globalen Lernen. Sei dabei, wenn sich im September Kunstschaffende gemeinsam mit Expert*innen und Festivalbesucher*innen gesellschaftsrelevanten Fragestellungen widmen!

16.09.2022 - 17.09.2022
Berlin
Deutschland

Die Scientists for Future-Fachgruppe Schulen hat sich zum Ziel gesetzt, Wissenschaft, schulische Akteurinnen und Akteure und außerschulische Partnerinnen und Partner in einen direkten Dialog zu bringen, um gemeinsam den Herausforderungen der Klimakrise und den Anforderungen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu begegnen.

27.09.2022 - 28.09.2022
online / regionale Treffen
Deutschland

Mit dem zweitägigen Kongress „Zukunftsgipfel Klima-Engagement“ als einer der Haupt-Komponenten des Programms ENGAGIERT FÜR KLIMASCHUTZ möchte das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement die Vernetzung und den Austausch mit und zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie politischen Verantwortlichen anregen. Ziel ist, das Thema Klimaschutz gemeinsam nachhaltig im zivilgesellschaftlichen Engagement zu verankern.

16.10.2022 - 21.10.2022
Hattingen
Deutschland

Mit der Corona-Pandemie sowie ihren sozialen und wirtschaftlichen Folgen steht die globalisierte, kapitalistische Wirtschaftsweise erneut im Fokus politischer Kritik: Wirtschaftswachstum stand und steht obenan, wenn es gilt, den „stotternden Motor” wieder flott zu machen. Nicht verwunderlich: Wachstum liegt in der Logik des kapitalistischen Systems und ist angesichts des Profitinteresses der Unternehmen erforderlich. Doch woher soll es kommen? Und wenn es kommt, torpediert es dann nicht das Ziel, den Naturverbrauch und den Klimawandel zu begrenzen? Was Kapitalismus ist, wie er sich entwickelt hat, in welchen Widersprüchen er verstrickt ist und welche Fragen sein mögliches Verschwinden aufwirft, ist Gegenstand der Seminardiskussionen.

20.11.2022 - 25.11.2022
Hattingen
Deutschland

Was bedeutet massenhafte Abwanderung für das Herkunftsland? Und was erwartet die Migrantinnen und Migranten in den Zielländern? Der Blick wird auf die Einwanderungspolitik und -kultur in Europa und Deutschland gelegt. Es wird nach rechtlichen Regelungen und Lebensumständen von geflüchteten Menschen und Asylsuchenden gefragt und auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Arbeitsmigrantinnen und -migranten geschaut. Schließlich werden Möglichkeiten im Umgang mit Zuwanderung und Anstrengungen, um die Gesellschaft auf die wachsende Vielfalt der Bevölkerung einzu-stellen, diskutiert.

24.11.2022 - 25.11.2022
online
Deutschland

Die Teilnehmenden der digitalen Fachtagung „Kinderrechte für Alle?! Klassismuskritische Arbeit in Kita und Grundschule – Bewusstsein schaffen. Benachteiligungen entgegenwirken. Kinder und Familien stärken“ erwarten Fachvorträge über klassistische Diskriminierung sowie kinderrechtliche Grundlagen für klassismussensibles Handeln. Darüber hinaus können in verschiedenen Workshops Konzepte, Methoden und Materialien zur Begleitung einer klassismuskritischen, kinderechtebasierten Bildungspraxis in Kita, Hort und Grundschule vertieft besprochen werden.

27.11.2022 - 02.12.2022
Hattingen
Deutschland

Dieses Seminar lädt dazu ein über die ökologischen und sozialen Konsequenzen der Wirtschaftsweise zu diskutieren. Gibt es Alternativen zu Wohlstand durch Wachstum? Die Teilnehmenden schauen sich einige alternative Ansätze an. Ziel der Diskussionen ist es, sich mit konkreten Handlungsmöglichkeiten vertraut zu machen, um selbstwirksam für einen Wandel der Gesellschaft und der Arbeitswelt eintreten zu können.

27.11.2022 - 02.12.2022
Hattingen
Deutschland

Internationale Organisationen schlagen Alarm: Der Zahl der hungernden Menschen weltweit nimmt wieder zu. Die Ursachen dafür werden meistens sehr verkürzt wiedergegeben. In diesem Seminar versuchen Teilnehmende Zusammenhänge zu verstehen: Was haben aktuelle Marktentwicklungen mit Lebensmittelskandalen und Mangelernährung weltweit zu tun? Welche Gemeinsamkeiten gibt es in den Entwicklungen in Europa und im globalen Süden? Ist Hunger ein Problem der Verteilung? Wem gehören Land, Wasser und Saatgut und wer ernährt die Menschheit eigentlich?