Nationaler Preis – Bildung für nachhaltige Entwicklung

Seit dem 3. Juni 2024 läuft die Bewerbungsphase des "Nationalen Preises – Bildung für nachhaltige Entwicklung". Der Preis ist mit insgesamt 100.000 EUR dotiert.
Der "Nationale Preis – Bildung für nachhaltige Entwicklung" geht in die dritte Runde. Seit 2022 verleihen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Deutsche UNESCO-Kommission den hochdotierten Preis. Dieser zeichnet Initiativen aus, die sich auf besondere Art und Weise für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) einsetzen. Nach einer Vorauswahl werden alle geeigneten Bewerbungen von einer prominent besetzen Jury aus Gesellschaft, Medien, Politik und Wirtschaft ausgewählt. Es werden zehn Preise in den Kategorien "Lernorte", "Bildungslandschaften", "Multiplikator*innen" und "Newcomer" mit einem Preisgeld von insgesamt 100.000 EUR vergeben werden. Das Preisgeld fördert Aktivitäten der Preistragenden, die einen Transfer von BNE in die Breite der Gesellschaft bringen und mit ihrem Engagement zahlreiche Menschen erreichen.

Die zehn Gewinnerinnen und Gewinner werden in einer feierlichen Preisverleihung geehrt und erhalten das Logo "Nationaler Preis – Bildung für nachhaltige Entwicklung" für ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem werden sie in den deutschen Pool um die Bewerbung für den UNESCO-Japan Preis für Bildung für nachhaltige Entwicklung aufgenommen. Zusätzlich zu den Preisträgerinnen und Preisträger werden zehn weitere Initiativen, die zusammen die Top 20 einer Preisrunde bilden, zur Preisverleihung eingeladen und ihr Engagement wird gewürdigt.

Bewerben können sich Kitas, Schulen und Hochschulen, aber auch Unternehmen, Vereine, Netzwerke, Zusammenschlüsse von Kommunen und Zivilgesellschaft sowie Einzelpersonen. Voraussetzung für eine Bewerbung ist der Einsatz für BNE zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs). Hier ist zentral, dass BNE bereits erfolgreich umgesetzt und in die pädagogische Arbeit integriert ist.

Eine Bewerbung ist vom 03.06.2024 bis zum 15.09.2024 möglich. Dafür müssen sich die Bewerbenden zunächst bei der Deutschen UNESCO-Kommission als BNE-Akteurinnen und BNE-Akteure registrieren. Die Bewerbung erfolgt dann im Anschluss über das Akteursprofil.