Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

SAARLAND: Neue Dachmarke „Schule der Nachhaltigkeit“

0

Das Umwelt- und das Bildungsministerium im Saarland möchten Schulen bei der Vermittlung von Kompetenzen im Sinne einer „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ unterstützen. Sie haben gemeinsam mit Partnern das Siegel „Schule der Nachhaltigkeit“ entwickelt. Das Konzept der „Schule der Nachhaltigkeit“ fußt auf dem Herzstück der Agenda 2030 der Vereinten Nationen, den insgesamt 17 Zielen für Nachhaltige Entwicklung.

Ziel der Initiative ist es, das Wissen um eine nachhaltige Entwicklung als ganzheitlichen Schulentwicklungsansatz („Whole School Approach“) zu etablieren. Es wird jungen Menschen die Möglichkeit geboten, eine lebenswerte Zukunft in ihrem Schulumfeld mitzugestalten. Sie sollen lernen, systemische und globale Zusammenhänge zu erkennen und eigenverantwortlich Entscheidungen in Bezug auf soziale, ökologische und ökonomische Dimensionen zu treffen. Aktuelle Herausforderungen und Chancen der globalen Entwicklung wie Klimawandel, nachhaltiger Konsum und Energiewende sind hierbei von zentraler Bedeutung.

Die beiden Ministerien haben das Konzept gemeinsam mit dem Zentrum BNE (Bildung für Nachhaltige Entwicklung) des Landesinstituts für Pädagogik und Medien, der proWIN pro nature Stiftung, der Naturschutzjugend im Naturschutzbund Saarland (NAJU) und dem Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland (NES) erarbeitet. Eine Jury aus Fachleuten der beiden Ministerien und der Projektpartner wird den Zertifizierungsprozess begleiten und bewerten.

Schulen, die bereits eine Auszeichnung für ihr nachhaltiges Wirken erhalten haben, etwa Fairtrade-, Naturpark- oder Unesco-Schulen, können genauso mitmachen wie Schulen ohne Erfahrung in diesem Feld. Die „Schule der Nachhaltigkeit“ ist als verbindende Dachmarke angelegt. Die Finanzierung des Projekts wird über eine Anschubfinanzierung durch die proWIN pro nature Stiftung und im Weiteren durch die beiden Ministerien sichergestellt.

Kontakt: Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Keplerstraße 18, 66117 Saarbrücken, Ansprechpartnerin: Sabine Schorr, Tel. 0681 501-4710, s.schorr[at]umwelt.saarland.de