„Plastic Pirates“ auf Mission gegen den Plastikmüll

Logo Plastic Pirates Quelle: www.plastic-pirates.eu

Im Herbst 2023 sind Jugendliche im Alter von 10-16 Jahren dazu eingeladen, bei der Citizen-Science-Aktion „Plastic Pirates – Go Europe!" Daten zur Plastikmüllverschmutzung an der Elbe und ihren Zuflüssen zu sammeln und ihre Ergebnisse zu dokumentieren. Damit leisten sie einen großen Beitrag für die Wissenschaft: Durch die Erfassung von Plastikmüll helfen Schulklassen, die gewässernahe Umweltverschmutzung zu erforschen.

Die gleichen Versuchsanordnungen und Arbeitsschritte für alle teilnehmenden Gruppen sorgen für eine europaweite Vergleichbarkeit der erhobenen Daten und auch der aktuelle Bezug zur Nutzung von Einwegplastik wird hergestellt. Die erhobenen Daten werden in eine Datenbank eingetragen und anschließend durch Wissenschaftler*innen ausgewertet.

Der Zeitraum für die Probennahmen startet am 15. September und läuft bis zum 15. November 2023.

Das Material wurde von Wissenschaftler*innen und Pädagog*innen im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung konzipiert und eignet sich unterrichtsbegleitend für jede Schulform und alle Arten der außerschulischen Bildungsarbeit. Weitere Infos zur Teilnahme, zum Material, zum wissenschaftlichen Hintergrund sowie zur Bestellmöglichkeit finden sich auf der Website.