Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Themeneinheit Generationengerechtigkeit und Nachhaltigkeit

0
Logo Wandel vernetzt denken, Quelle: https://www.wandelvernetztdenken.de/

Das kompetenzorientierte Unterrichtsmaterial der Webplattform Wandel vernetzt denken befasst sich mit Grundlagen, Maßstäben und Anwendungen von Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit – und steht zum kostenlosen Download bereit.

Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit sind mächtige Begriffe, die in der gesellschaftlichen Diskussion zu Schlagwörtern geworden sind. Oft kommen sie fragwürdig schnell zum Einsatz, ohne dass deutlich ist, nach welchem Maßstab bewertet wurde und was sich grundlegend hinter der Begrifflichkeit verbirgt. Festzuhalten ist: Sowohl Generationengerechtigkeit als auch Nachhaltigkeit sind deutlich komplexere Konzepte als VerbraucherInnen, BürgerInnen und WählerInnen immer wieder vermittelt wird.

Einsatzfertige Unterrichtsmodule zum kostenlosen Download

Mit der nun fertig gestellten Themeneinheit zu Generationengerechtigkeit und Nachhaltigkeit bietet die Webplattform www.wandelvernetztdenken.de 13 hochwertige und einsatzfertige Unterrichtsmodule zum kostenlosen Download. Die schülerInnen- und lebensweltorientierten Module setzen weder bei der Lehrkraft noch bei den Schülerinnen und Schülern Vorkenntnisse voraus. Einsetzen lässt sich das Unterrichtsmaterial beispielsweise in den Fächern Gemeinschaftskunde, Politik, Wirtschaft, Erdkunde, Ethik und Religion. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab der 9. bzw. 10. Klasse (Mittel- und Oberstufe).

Vielfältige Themen

Was bedeutet Nachhaltigkeit? Warum sollen wir generationengerecht handeln? Welche Bedürfnisse haben Menschen – heute und in Zukunft? Diesen grundlegenden Fragen widmen sich Unterrichtsmodule der Themeneinheit. Weitere Module befassen sich mit Leitlinien für nachhaltiges und generationengerechtes Handeln sowie Maßstäben zur Messung der beiden Konzepte. Und schließlich gehen mehrere Unterrichtsmodule der Frage nach, wie sich auf individueller sowie auf gesellschaftlicher Ebene nachhaltiger und generationengerechter handeln lässt.

Hohe Qualität – inhaltliche Lücke geschlossen

Die Themeneinheit überzeugt nicht allein durch ihren umfassenden inhaltlichen Ansatz und eine hohe inhaltliche sowie didaktische Qualität. Mit dem Einbezug von Generationengerechtigkeit füllt sie eine große Lücke im Angebot an Unterrichtsmaterial. Die einzelnen Module ermöglichen es, Jugendliche in ihrer Analyse- und Urteilskompetenz zu schulen, damit sie die Konzepte der Nachhaltigkeit und der Generationengerechtigkeit verstehen, nachvollziehen und ihre vorgebliche Umsetzung differenziert analysieren können. Dadurch werden die Jugendlichen befähigt, selbst nachhaltiger und generationengerechter zu handeln. Wandel vernetzt denken ist eine privat getragene Initiative. Sie arbeitet inhaltlich unabhängig und gemeinwohlorientiert. Entwickelt, erstellt und geprüft werden die Unterrichtsmodule von Teams aus Lehrkräften und Fachautor*innen.