Ein gutes Leben für Alle?! – Die globalen Folgen unserer Lebensweise am Beispiel alltäglicher Konsum- und Verbrauchsgüter

Grafik Ein gutes Leben für alle?! Quelle und Copyright: KATE

Mit dem Projekt „Ein gutes Leben für Alle?! – Die globalen Folgen unserer Lebensweise am Beispiel alltäglicher Konsum- und Verbrauchsgüter“ bietet KATE e.V. in Berlin und Brandenburg Projekttage für Schüler*innen ab der 9. Klasse und außerschulische Jugendgruppen ab 14 Jahren an.

Anhand vier konkreter Beispiele (Handy, Auto/E-Mobilität, Streaming und Textilien) lernen Schüler*innen und junge Menschen globale Folgen, wie Menschenrechtsverletzungen, Umweltschäden und Verlust von landwirtschaftlichen Flächen kennen und bringen diese mit alltäglichem Konsumverhalten und Lebensstilen in Verbindung. Globale Verteilungsungerechtigkeiten und koloniale Kontinuitäten werden aufgezeigt. Zukunftsszenarien für ein gutes Leben für Alle werden angedacht, Beteiligungsmöglichkeiten aufgezeigt, und positive Beispiele von unterschiedlichen Orten der Welt vorgestellt.

Ziel der Projekttage ist es, globale Zusammenhänge zu erkennen und zu bewerten sowie gemeinsam Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Es besteht auch die Möglichkeit, einen Gutes Leben?!-Koffer auszuleihen (der Verleih erfolgt bundesweit). Der Koffer enthält alle notwendigen Materialien und einen Leitfaden, um den Projekttag selbstständig durchzuführen. Anfragen an: gutesleben@kateberlin.de.