Weltkarte "Ernährung" und interaktives Begleitmaterial

Weltkarte Ernährung. Bildrechte: Brot für die Welt

Mit der Weltkarte "Wandel säen – Zukunft ernten" sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Perspektivwechsel eingeladen. Die ungewohnte Darstellung der Erde irritiert und regt an, gewohnte Denk- und Verhaltensmuster infrage zu stellen.

Nicht nur Darstellungen und Ländergrenzen, sondern auch das gesamte globale Ernährungssystem trägt die Spuren ausbeuterischer Kolonialvergangenheit. Auf der Karte sind Afrika und Asien zentral, weil hier der Hunger am größten ist. Gleichzeitig stellt die Karte Kolonialität auf eindringliche Weise dar. Mit Europa im Zentrum und den stark überdimensionierten USA wird deutlich, wo Veränderungen endlich stattfinden müssen, damit eine Welt ohne Hunger möglich wird.

Das interaktive Bildungsmaterial lädt ein, mit der App Actionbound spielerisch Ansätze für Ernährungsgerechtigkeit kennenzulernen: Von regenerativer Bildung in Malawi über Fairen Handel in Peru, Ernährungsräte in Brasilien bis hin zu einem Planspiel für gerechte Schulspeisung machen die Ansätze Mut und können leicht in die Lebensrealität von Jugendlichen übertragen werden.