Kriegt Brandenburg die Krise? Fragen, Herausforderungen und Ideen für Landesentwicklungspolitik und Nachhaltigkeit

„Kriegt Brandenburg die Krise? Fragen, Herausforderungen und Ideen für Landesentwicklungspolitik und Nachhaltigkeit!“ lautet der Arbeitstitel einer Tagung am 10. Oktober, zu der VENROB und die Stiftung Nord-Süd-Brücken im Rahmen der Reihe „Entwicklungspolitik to go" nach Potsdam einladen.

Die Welt ist nicht nur aufgrund des Krieges Russlands gegen die Ukraine weit entfernt von friedlichen Zuständen. Aktivistinnen und Aktivisten sowie Intellektuelle aus den Ländern des Globalen Südens fordern vor dem Hintergrund der beeindruckenden Ukraine-Solidarität, dass es bei Krieg keine asymmetrische Aufmerksamkeit geben darf. Die Solidarität und Empathie sollte für Menschen in allen Kriegen und Konfliktregionen weltweit gelten. Globale Solidarität bedeutet die gleiche politische Aufmerksamkeit, konstruktive Konfliktbearbeitung und Wiederaufbau-Anstrengungen durch die internationale Gemeinschaft für alle Kriege. Welche Herausforderungen und Aufgaben ergeben sich daraus für Brandenburgs Landesentwicklungspolitik und Nachhaltigkeit? Diese Fragen sollen im Rahmen von zwei zentralen Vorträgen und drei parallelen Workshops diskutiert und auf konkrete Handlungsebenen heruntergebrochen werden.