Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Organisationen und Netzwerke

0

Auf diesen Seiten finden Sie zentrale Organisationen und Netzwerke, die in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland zu den Themen des Globalen Lernens arbeiten. Adressen und weitere Informationen entnehmen Sie bitte direkt den verlinkten Internetseiten der aufgeführten Organisationen oder, insofern dort gelistet, der Datenbank ENGLOB. Dieser Datenbank können Sie auch weitere Adressen europäischer Organisationen und Institutionen, die in den Bereichen des Globalen Lernens tätig sind, entnehmen.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | t | U | V | W | z
Zusammen mit Partnern aus dem Globalen Süden setzt sich Vamos e.V. seit 1987 für mehr Solidarität ein, zeigt konkrete Handlungsalternativen auf und bewegt Menschen zum Mitmachen. Vamos e.V. Münster verleiht Wanderausstellungen zu den Themen „KonsumWandel – Wir können auch anders!“, „Menschen- und Arbeitsrechte in der Schnittblumenindustrie“ sowie in der „Sportbekleidungsindustrie“ und zum Thema „Erdölförderung im Regenwald“.
Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN) ist das unabhängige Landesnetzwerk entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen, Initiativen und Weltläden in Niedersachsen. Der VEN möchte den Themen "Entwicklungspolitik" und Globales Lernen in Politik und Gesellschaft mehr Gehör verschaffen. Er bietet ein Forum für alle, die sich für weltweite soziale Gerechtigkeit und eine ökologisch zukunftsfähige Entwicklung einsetzen.
VENRO ist der Dachverband der entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen (NRO) in Deutschland. Der Verband wurde im Jahr 1995 gegründet, ihm gehören rund 120 Organisationen an. Sie kommen aus der privaten und kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit, der Humanitären Hilfe sowie der entwicklungspolitischen Bildungs-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit. Das zentrale Ziel von VENRO ist die gerechte Gestaltung der Globalisierung, insbesondere die Überwindung der weltweiten Armut.
VENROB e.V. ist das 1995 gegründete gemeinnützige Netzwerk entwicklungspolitischer Gruppen, Initiativen und Vereine im Land Brandenburg. Seine Aufgaben sind die Vernetzung der entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen und Initiativen auf Landesebene, die Inzenierung entwicklungsbezogener Bildungsangebote und die Sicherstellung der Finanzierung entwicklungspolitischer Bildungs- und Projektarbeit.
Der Verein DAZ e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Menschen in Togo bei der Armutsbekämpfung zu helfen, bei der Schulbildung, dem Studium und der Ausbildung materielle sowie finanzielle Unterstützung zu geben und in Zusammenarbeit mit Partnervereinen in Togo Hilfestellung bei der Verwirklichung von Zukunftsprojekten zu leisten
Der VNB ist ein zertifizierter Bildungs- und Projektträger mit breitem Portfolio.Insbesondere unterstützt und berät er Nichtregierungsorganisationen (NRO), ehrenamtliche Initiativen und Vereine. Er ist vom Land Niedersachsen als Landeseinrichtung der Erwachsenenbildung anerkannt.
Vision Hope International e.V. glaubt an ein würdevolles Leben ohne Angst vor Gewalt, Armut oder Ungerechtigkeit. In langfristig angelegter, interkultureller Entwicklungszusammenarbeit setzt sich Vision Hope, gemeinsam mit Partnern vor Ort, in den krisenreichen Regionen des Nahen und Mittleren Ostens ein, um nachhaltige Veränderung zu schaffen und Menschen die selbstständige Gestaltung einer hoffnungsvollen Zukunft zu ermöglichen. Vision Hope leistet Bildungsarbeit, um Schüler*innen und Lehrkräfte zu unterstützen. In seinen Bildungsmodulen soll Schüler*innen zum einen Einblick in die Lebenswelt des „globalen Südens“, also den Entwicklungs- und Schwellenländern, gewährt werden.
Die Volkshochschule Köln besteht seit fast 100 Jahren als Träger öffentlich verantworteter Weiterbildung in demokratischer Tradition. Entstanden in der Weimarer Republik, um Menschen Teilhabe am öffentlichen und politischen Leben durch Bildung zu ermöglichen, steht sie in der Tradition emanzipatorischer Bildungsarbeit.