Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Organisationen und Netzwerke

0

Auf diesen Seiten finden Sie zentrale Organisationen und Netzwerke, die in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland zu den Themen des Globalen Lernens arbeiten. Adressen und weitere Informationen entnehmen Sie bitte direkt den verlinkten Internetseiten der aufgeführten Organisationen oder, insofern dort gelistet, der Datenbank ENGLOB. Dieser Datenbank können Sie auch weitere Adressen europäischer Organisationen und Institutionen, die in den Bereichen des Globalen Lernens tätig sind, entnehmen.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | t | U | V | W | z
Viele gute Projekte und Ideen für nachhaltige Entwicklung sind entstanden, die im Kleinen wie im Großen wirken, sich aber in vielen Fällen nur langsam verbreiten. Um die Verbreitung und Vernetzung von Projekten und Akteuren zu fördern, hat der Rat für nachhaltige Entwicklung (RNE) auf Bitten der Bundesregierung vier Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) zur Förderung vorgeschlagen. RENN ist eine regional organisierte Informations- und Aktions-Plattform für nachhaltige Entwicklung, deren Ziel es ist, möglichst viele Akteure in den Diskurs zur Umsetzung und Weiterentwicklung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie einzubinden und ihren innovativen Ideen, Meinungen und Lösungsvorschlägen mehr Gehör zu verschaffen.
Die Hamburger S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung fördert Umweltbewusstsein und nachhaltiges Handeln in der Gesellschaft und unterstützt insbesondere Bildungsprojekte zur nachhaltigen Entwicklung im Elementarbereich. Die derzeit größte Initiative der Stiftung ist KITA21 - ein Verfahren, das Bildungsarbeit von der Krippe bis zum Hort unterstützt und auszeichnet.
Wie können Kommunen nachhaltig Fairen Handel fördern oder Partnerschaften in den Globalen Süden aufbauen? Das entwicklungspolitische Engagement von Kommunen und Zivilgesellschaft ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Um diese Entwicklung zu stärken, unterstützt die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) kommunale Akteure und Aktivitäten nicht nur inhaltlich und organisatorisch, sondern auch durch geeignete finanzielle und personelle Maßnahmen.
SID Hamburg ist ein gemeinnütziger Verein, der die entwicklungspolitischer Praxis mit Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft verbindet. SID bietet eine Plattform für internationalen Dialog und Zusammenarbeit und versteht sich als Impulsgeber zu Fragen internationaler Entwicklung. SID fungiert als globaler Raum für Dialog und Vernetzung unter den verschiedenen Akteuren.
1994 wurde die parteipolitisch unabhängige, private und gemeinnützige Stiftung Nord-Süd-Brücken eingerichtet. Das Kapital in Höhe von 17 Millionen Euro stiftete der Solidaritätsdienst-international e.V. (SODI), der Rechtsnachfolger des Solidaritätskomitees der DDR.
Südwind setzt sich als entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation seit 30 Jahren für eine nachhaltige globale Entwicklung, Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen weltweit ein. Durch schulische und außerschulische Bildungsarbeit, die Herausgabe des Südwind-Magazins und anderer Publikationen thematisiert Südwind in Österreich globale Zusammenhänge und ihre Auswirkungen. Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen, Kampagnen- und Informationsarbeit engagiert sich Südwind für eine gerechtere Welt.
Der grundlegende Gedanke der Organisation besteht in der Überzeugung, dass dort, wo Menschen unter den Auswirkungen des globalen Wirtschaftssystems leiden, ein direkter Zusammenhang zwischen dem Reichtum einiger weniger und der Armut vieler Menschen besteht. Hierfür sind ungerechte wirtschaftliche und politische Strukturen verantwortlich. Südwind e.V. möchte dazu beitragen, das zu ändern.
Der Tatort-Verein setzt sich für benachteiligte Kinder und ihre Belange ein. Er will dabei helfen, dass auch Kinder, die auf sich allein gestellt leben müssen und Kinder aus armen Familien einen guten Start ins Leben bekommen. Dazu gehören ein liebevolles Zuhause, Gesundheit, eine intakte Umgebung und eine gute Schul- und Berufsbildung.
teamGLOBAL ist ein offenes und bundesweites Peer-to-Peer-Netzwerk für junge Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, das 2004 von der Bundeszentrale für politische Bildung ins Leben gerufen wurde. Seit Sommer 2014 ist denk global! Träger des Projekts.
TERRE DES FEMMES ist eine gemeinnützige Menschenrechtsorganisation für Frauen und Mädchen, die durch internationale Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit, Aktionen, Einzelfallhilfe und Förderung von einzelnen Projekten Frauen und Mädchen unterstützt. Die Organisation setzt sich dafür ein, dass Frauen und Mädchen ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben führen können und unveränderliche Rechte genießen.