Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Südwind e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene

0

Arbeitsbedingungen in weltweiten Lieferketten stehen im Fokus zahlreicher Publikationen des Bonner SÜDWIND-Instituts für Ökonomie und Ökumene, das sich seit 1991 durch Forschen und Handeln für eine gerechte Weltwirtschaft einsetzt.

Aktuelle Studien beleuchten beispielsweise Arbeitsbedingungen in der globalen Schuh- und Lederproduktion, in der indischen Textilindustrie, im Rohstoffabbau für Mobiltelefone oder im Kakaoanbau. Auch übergeordnete Themen internationalen Arbeitsrechts wie der Einsatz der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) für menschenwürdige Arbeit, das Recht auf Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen oder die Bedeutsamkeit existenzsichernder Löhne und Einkommen werden in den Blick genommen. Über den Newsletter der Fachstelle Globale Wirtschaft und Menschenrechte können Interessierte zudem auch über politische und unternehmerische Wege zur Veränderung und Materialien globalen Lernens im Themenfeld informiert bleiben.

Südwind e.V. tritt seit der Gründung im Jahr 1991 für wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit weltweit ein. Der grundlegende Gedanke der Organisation besteht in der Überzeugung, dass dort, wo Menschen unter den Auswirkungen des globalen Wirtschaftssystems leiden, ein direkter Zusammenhang zwischen dem Reichtum einiger weniger und der Armut vieler Menschen besteht. Hierfür sind ungerechte wirtschaftliche und politische Strukturen verantwortlich. Südwind e.V. möchte dazu beitragen, das zu ändern.

Die Organisation forscht und handelt für gerechte Wirtschaftsbeziehungen, deckt ungerechte Strukturen auf, bietet Handlungsalternativen und will so zu einem Wandel beitragen. Dabei verbindet sie Forschung mit entwicklungspolitischer Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland. So werden Themen und Forderungen im Namen der Mitglieder in Netzwerke, Gesellschaft und Politik getragen. Seit ihrer Gründung arbeitet Südwind zu einem breiten Spektrum von Nord-Süd-Themen. Der gegenwärtige Schwerpunkt liegt auf den Themen Entwicklungszusammenarbeit, Frauen und Weltwirtschaft, Klimagerechtigkeit, Länderstudien, Nachhaltigkeit auf den Finanzmärkten, Rohstoffe und Sozialstandards im Welthandel.

Auf der Homepage des Institutes finden Sie unter anderem Studien und Berichte, die Südwind in regelmäßigen Abständen publiziert. Diese sind oftmals auch kostenfrei als Download verfügbar.