Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Peer-Leader-International (PLI) e.V

0
Logo Projekt Peer-Leader-International

Peer-Leader-International ist ein Projekt von jungen Menschen in einem weltweiten Netzwerk. Das Zentrum ist im ostfriesischen Ostrhauderfehn, wo junge Menschen unterschiedlichster Herkunft in enger Kooperation mit internationalen Partnern Themen diskutieren, Ideen entwickeln und Projekte planen und durchführen. Die Themen kommen von den jungen Menschen und haben mit ihrer Lebenswirklichkeit zu tun. Sie werden erforscht und diskutiert, bearbeitet und verändert, in Form gegossen und im Team durchgeführt.

In der Regel ist ihr Ziel die Information und Mobilisierung anderer und die Arbeit an der Verwirklichung der „Global Goals“, deren Ursprung ja auch in den gemeinsamen, alltäglichen Problemen liegen. Die Partner sind in der Regel auch keine nationalen Lobbygruppen sondern junge Menschen in unterschiedlichsten Lebenswelten: in einer Kleinstadt in den Karpaten, in einem Township nahe Pretoria, in den entlegenen Bergen im Südosten Brasiliens, in den Städten Bosniens, in Siedlungen in Uganda oder Malawis usw.. Waren es früher einige dauerhafte Partnerschaften, so sind es heute diverse zeitlich begrenzte Projektkooperationen mit befreundeten Partnern: Personen, Gruppen, NGOs.

Die Projektthemen erwachsen in der Regel in der Kommunikation zwischen den agierenden jungen Menschen, im Internet oder in konkreten Begegnungen: Tagungen, Seminaren, Besuchen. So entstand aus der Beschreibung des von Korruption belasteten Alltages in vier Ländern die Idee ein präventives Tool gegen Korruption zum Einsatz in der Bildungsarbeit zu entwickeln. Das Thema Flucht und Migration durch die Situation in Europa im Jahr 2015 führte zu vielen Projektmodulen in Deutschland, aber auch zu Seminaren mit dem Thema in Israel und Südafrika, die ihrerseits Situationen vergleichen konnten und in einen Austausch über Asylfragen kamen.

Südafrika entdeckte in Deutschland den Food Truck des Projektes und griff die Idee der Kombination von Schulungen zu guter Ernährung, weltweiter Agrarindustrie und Start-Up-Business auf und hat mittlerweile ein eigenes Projekt dazu. Ein Seminar über die Frage der besseren Beteiligung junger Menschen an der politischen Gestaltung der Länder führte am Ende zu einem Bildungsschwerpunkt „Peer-Campus“: Wie wollen / können junge Menschen lernen, Zukunft zu gestalten, derzeit mit konkreten Vorhaben in Niedersachsen und in der Ukraine.

Die massiven Probleme mit Folgen des Klimawandels durch Überschwemmungen bei Partnern in Bosnien, Brasilien oder Zimbabwe, Trockenheit in Südafrika, aber festgestellten Defiziten bei der Bildung zum Thema führte zum Projekt Climate Cycle Tour, einer Fahrradtour durch 5 Länder, in der täglich an anderen Plätzen eine Lesung (Arche Noah Reloaded) vorgetragen und mit den jungen Menschen diskutiert wird, was zu tun ist. Aus den Karpaten wird von illegalen Abholzungen berichtet und es entsteht die Idee einer deutsch-ukrainischen Projektes zur Erhaltung natürlicher Ressourcen: Wald in der Ukraine, Moore in Norddeutschland, auch um sogenannte CO2-Senken zu erhalten. 

Die Themen entstehen im Netzwerk, die Projektanträge gemeinsam, die Einreichung oft in Deutschland. Die Realisierung der Projekte erfolgt teils gemeinsam (z.B. das das abgeschlossene Projekt „LEAD!“ mit bis zu 10 Ländern), teils bilateral, teils national. Diesen „Peer-Campus“ sehen die Partner als eine zukünftig offene Plattform für Information, Ideen und Aktionen, denn zur Realisierung der SDGs brauchen wir Internationalität, Multiperspektivität und Basisnähe. Nicht immer wird aus einem Austausch ein Projekt entstehen, nicht immer wird man von dem Basisproblem bis in Bildungssysteme oder Ministerien eingreifen wollen und können, wie beim Thema Asyl konkret geschehen oder bei Thema Bildung avisiert ist. Aus den kleinen Kooperationen können aber große, wirksame Projekte erwachsen. Das wird es brauchen für eine nachhaltige, gemeinsame Zukunft.

Sie finden mehr über unsere Projekte mit einem Klick hier: Klima, Stories und Workshops, Leadership, Schule und Peers, Videos, Corona. Kontakt: Peer-Leader-International e.V., Hauptstr. 93, 26842 Ostrhauderfehn, fon 04952 8097277, info@peerleader.org