Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V.

0

Die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. (DAHW) engagiert sich seit 1957 in den Ländern des Südens für lepra- und tuberkulosekranke Menschen. Bei der Hilfe für Lepra- und Tuberkulosekranke, die gemeinsam mit den Partner/-innen vor Ort geleistet wird, steht jeder einzelne Mensch im Mittelpunkt – unabhängig von Religion, Nationalität oder Hautfarbe. Ziel der Arbeit der DAHW ist die ganzheitliche, nachhaltige Heilung des Einzelnen durch medizinische Behandlung und soziale Rehabilitationsmaßnahmen wie Ausbildungs- oder Kleinkreditprogramme. Damit Hilfe auch dauerhaft wirken kann und die Situation für die Armen nachhaltig verbessert wird, bedarf es struktureller Veränderungen sowohl in den reichen Industrienationen als auch in den wirtschaftlich schwachen Ländern des Südens.

Die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe engagiert sich deshalb bei VENRO, dem Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen, um durch politische Stellungnahmen und entwicklungspolitische Inlandsarbeit Einfluss zu nehmen und ein Bewusstsein für die Probleme der so genannten "Dritten Welt" zu schaffen. Die Organisation ist ebenfalls in der Bildungsarbeit aktiv, mit den Schwerpunkten Armut und Krankheit.