Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Organisationen und Netzwerke

0

Auf diesen Seiten finden Sie zentrale Organisationen und Netzwerke, die in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland zu den Themen des Globalen Lernens / einer Bildung für nachhaltige Entwicklung arbeiten. Adressen und weitere Informationen entnehmen Sie bitte direkt den verlinkten Internetseiten der aufgeführten Organisationen.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | p | R | S | t | U | V | W | z
Die gemeinnützige Genossenschaft act for transformation, gem.eG bietet für Schulen und Jugendeinrichtungen Workshops zu Themen des Globalen Lernens, für soziale und interkulturelle Kompetenz, für Schülermediator*innen und zu Zivilcourage an.
Die Bischöfliche Aktion Adveniat ist das Lateinamerika-Hilfswerk der Katholiken in Deutschland. Es bietet diverse Materialien zum Austausch mit Lateinamerika: für Kinder verschiedene Bastel- und Spielanregungen, für Jugendliche die Arbeitsmappe zum Thema "Jugendgewalt" oder Anregungen zum Thema "Migration". Die Materialien sind interaktiv, auch eine Film- und Musikausleihe ist möglich.
Die Agrar Koordination wurde 1981 als Kampagne der "Bundeskoordination Internationalismus" (BUKO) gegründet und arbeitet seither unabhängig zu den Schwerpunkten Landwirtschaft und Ernährung. Sie ist ein eigenständiger, gemeinnütziger Verein. Das Forum für Internationale Agrarpolitik e.V. (FIA).
Jugendliche interessiert die Situation von Gleichaltrigen in aller Welt sehr. Es geht ihnen nah wenn sie arbeiten müssen, um zu überleben, wenn sie von Erwachsenen für deren Zwecke missbraucht werden oder ob wenn sie in Kriegen kämpfen müssen. Immer übersetzen sie solche Situationen auf ihr eigenes Leben und ziehen ihre Schlüsse daraus – eine Möglichkeit, die eigene Identität auszubilden. Wir wählen aber auch Themen wie Rassismus und Atomausstieg, die die Gesellschaft beschäftigt.
Die Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V. (ASW) ist eine unabhängige entwicklungspolitische Organisation und fördert seit 1957 Basisprojekte in Indien, Afrika und Brasilien. Schwerpunkte sind die Stärkung von Frauen, der Schutz der Umwelt und die Wahrung der politischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Menschenrechte.
Logo Andheri-Hilfe Bonn, Quelle: http://www.andheri-hilfe.de/
1967 ging es schlicht um die tägliche Handvoll Reis für die Kinder im Waisenhaus in Andheri. Heute ist die ANDHERI HILFE e.V. eine anerkannte Organisation der Entwicklungszusammenarbeit, unabhängig und engagiert wie am ersten Tag. Derzeit werden rund 50 Projekte lokaler Organisationen in Indien und Bangladesch gefördert, womit mehr als 700.000 Menschen erreicht werden. ANDHERI HILFE hat 5 Hauptziele bei den Projekten in Indien und Bangladesch: Rechte stärken, Bildung fördern, Gesundheit ermöglichen, Selbstständigkeit sichern, Klima und Umwelt schützen.
Die agl wurde 1998 gegründet und ist der Zusammenschluss der 16 Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland. Durch Bildungsprogramme, Beratung und Vernetzung unterstützen wir unsere Mitglieder in ihrem Einsatz für globale Gerechtigkeit und ein nachhaltiges Leben.
Die Arbeitsstelle WELTBILDER wurde 1988 mit dem Ziel gegründet, zur Verbreitung der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und zum Zusammenhang von Umwelt und Entwicklung neue Methoden und innovative Vermittlungsformen zu entwickeln. Als Fachstelle für Interkulturelle Pädagogik und Globales Lernen ist die Arbeitsstelle WELTBILDER für kreativ-systematische Entwicklung von innovativen Projekten, deren zuverlässige und zielgruppengerechte Durchführung sowie hochwertige Dokumentationen bekannt. Aktiv in Schulen, außerschulischer Jugend- und Erwachsenenbildung, in nationalen und internationalen Projekten werden unterschiedliche Zielgruppen erreicht. Die fundierte Arbeit der Arbeitsstelle WELTBILDER ist landes- und bundesweit anerkannt, was sich auch in zahlreichen Anerkennungen und Preisen dokumentiert.
arche noVa - Initiative für Menschen in Not e.V. ist eine gemeinnützige, politisch unabhängige, nicht konfessionell gebundene humanitäre Organisation aus Dresden, die seit 1992 Menschen in Notsituationen unterstützt, langfristige Entwicklungszusammenarbeit leistet und Bildungsprojekte realisiert. arche noVas Vision ist eine Welt ohne Not, in der Menschen selbstbestimmt und in Würde leben können. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser und Sanitäranlagen sowie eine gute Bildung sind dafür wichtige Grundlagen. Der Verein unterstützt Menschen darin, Wissen, Fähigkeiten und Mittel zu erlangen, die diese Vision Wirklichkeit werden lassen. Die Bildungsarbeit von arche noVa umfasst neben Grundbildung und Hygieneschulungen in den Projektländern vor allem Globales Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE).
Unter dem Motto "Wirtschaft demokratisch gestalten lernen" stellt das globalisierungskritische Netzwerk Attac Bildungsmaterialien für den Unterricht ab Sekundarstufe I und für die außerschulische Bildungsarbeit zur Verfügung. Im Zentrum stehen ökonomische Zusammenhänge, die mit Blick auf ökologische, soziale und demokratische Gehalte behandelt werden.