Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Referent*innenvermittlung zum Thema Friedensbildung in Niedersachsen

0
Titelbild Friedensbildung Niedersachsen. Quelle: Friedensbildung Niedersachsen

Im Rahmen des Bildungsschwerpunktes „Demokratisch gestalten“ werden in Niedersachsen Expert*innen in ziviler Konfliktbearbeitung als Referent*innen für sicherheitspolitische Fragen für den schulischen Unterricht zur Verfügung gestellt, um über ihre Einsätze in Krisen- und Kriegsgebieten zu berichten oder mit Schülerinnen und Schülern Grundsätze der zivilen Konfliktbearbeitung zu erarbeiten und deren Chancen und Risiken zu diskutieren.

Die Referent*innen können für Unterrichtsbesuche im Klassenverband im Rahmen einer oder mehrerer Doppelstunden oder für – auch klassenübergreifende – Workshops angefordert werden. Das Angebot gilt ab Klasse 9 in allen Schulformen. Der Schule entstehen im Rahmen der Pilotphase für Einsätze bis Ende Oktober 2020 keine Kosten. Die Expert*innen können Elemente und Zusammenhänge ziviler Konfliktbearbeitung in unterschiedlichen Unterrichtsformaten (Doppelstunde, Projekttag, Vortrag, Unterrichtsgespräch, Workshop, Podiumsdiskussion etc.) präsentieren. Alle Referent*innen verfügen über ein breites Methodenspektrum

Die Vermittlung der Referent*innen ist ein Projekt der Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen in Kooperation mit dem Niedersächsischen Kultusministerium.