Modell morgen – Feriencamps zu Nachhaltigkeit und Berufsorientierung

Bild zu den Feriencamps 2022. Copyright: Modell morgen

Modell morgen verbindet die individuelle Frage der eigenen beruflichen Orientierung mit dem Zukunftsthema Nachhaltigkeit und richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15–24 Jahren aus Niedersachsen, Hamburg und Berlin.

In Feriencamps finden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen heraus, was soziale, ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit für einzelne Berufe und Branchen bedeutet. Darüber hinaus entdecken die Teilnehmer*innen der Feriencamps persönliche Stärken und Talente, erkunden unterschiedliche Tätigkeitsfelder explorativ und entwickeln eine Vision von nachhaltigem Unternehmertum. Die Teilnehmenden knüpfen Kontakte zu Auszubildenden und Arbeitgeber*innen in zukunftsfähigen Berufen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Für die Feriencamps im Herbst gibt es noch freie Plätze!

Gesundheit 17.–21. Oktober 2022

Das Gesundheits-Camp betrachtet Nachhaltigkeit von der eigenen Ernährung über den Umgang mit Stress und Belastung im (Arbeits-)Alltag hin zum Ressourcenverbrauch im Gesundheitswesen. Die Teilnehmenden lernen unterschiedliche Vorstellungen von Gesundheit wie z.B. den One-Health-Ansatz kennen, haben die Möglichkeit an einem Workshop zum Thema Verlust und Umgang mit Trauer teilzunehmen und bekommen im Austausch mit Expert*innen wie Dr. Sandra Weber und Anke Jakobs (Vivantes) Einblicke in verschiedene berufliche Möglichkeiten im Gesundheitswesen.

Tourismus 24.–28. Oktober 2022

Das Feriencamp Tourismus thematisiert die Auswirkungen von Tourismus auf Umwelt und Klima. Im Rahmen eines Planspiels entwickeln die Teilnehmenden anhand konkreter Beispiele Konzepte für nachhaltigen Tourismus. Eine Exkursion ins Circus Hotel und der Austausch mit Manager*innen und Auszubildenden bietet Einblicke in die beruflichen Möglichkeiten im Bereich nachhaltiger Tourismus. In einem Workshop mit den Expert*innen von Futures Probes entwickeln die Teilnehmenden gemeinsam Zukunfts-Szenarien zum Thema Tourismus und Arbeit in der Branche.

Die Feriencamps finden im Umwelt-Bildungszentrum Berlin (UBB) statt. Das UBB liegt mitten im Grünen an der Havel und bietet viel Raum zum Ausprobieren und Entdecken. Die Anfahrt, Unterbringung und Verpflegung werden ebenso wie die Teilnahme an den Workshops und Exkursionen durch Fördermittel des Europäischen Sozialfonds finanziert, sodass den Teilnehmenden keine Kosten entstehen.

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und den Europäischen Sozialfonds im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf – BBNE“.