Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

0
Titelbild zur Neuausschreibung des Wettbewerbs "Eine Welt für Alle – Alle für eine Welt" 2019/20. Copyright: Engagement Global gGmbH / David Ertl

Der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik wird alle zwei Jahre bundesweit für alle Schulen ausgeschrieben. Ziel des Wettbewerbs ist es, Schülerinnen und Schüler für die EINE WELT zu sensibilisieren und den Lernbereich Globale Entwicklung in allen Fächern zu verankern.

Unter dem Thema „Meine, deine, unsere Zukunft?!“ Lokales Handeln – globales Mitbestimmen sind Schülerinnen und Schüler aller Klassen und Jahrgangsstufen aufgerufen, sich mit eigenen und fremden Vorstellungen von einem zukunftsfähigen Zusammenleben in der EINEN WELT auseinanderzusetzen und ihre Möglichkeiten zur demokratischen Mitgestaltung dieser Zukunft auszuloten.

Bis zum 2. März 2020 konnten Beiträge eingereicht werden. Ob nachhaltiger Konsum, Menschenrechte, Plastikmüll, Flucht und Migration, Klimawandel u.v.m. – die Themen und Handlungsfelder sind vielfältig und der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner warten erneut tolle Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 50.000 Euro. Delegationen der Gewinnerteams werden zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Altersgruppen und Schulformen. Teilnehmen können Schulklassen, Schülerteams, Arbeitsgemeinschaften sowie Lerngruppen aller Art an deutschen Schulen im In- und Ausland. Gesucht werden nachhaltige und innovative Projekte, Konzepte und Handlungsideen. Außerdem werden Schulen in der Kategorie „Schulpreis“ für langfristiges Engagement geehrt.

Der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik wird im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) von Engagement Global gGmbH durchgeführt. Schirmherr des Wettbewerbs ist der Bundespräsident.