Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

"Eine Welt für Alle – Alle für eine Welt" , Der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik 2017/2018

0

Der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik wird alle zwei Jahre bundesweit für alle Schulen ausgeschrieben. Bis zu 600 Klassen und Schulen beteiligen sich an dem Wettbewerb.

Ziel des Wettbewerbs ist es, Schülerinnen und Schüler für die Eine Welt zu sensibilisieren und zu nachhaltigem Handeln zu aktivieren. Zugleich wird der Lernbereich Globale Entwicklung im Unterricht unterstützt. Kinder und Jugendliche können sich hier mit vielen Fragen auseinandersetzen, die auch in ihrem Alltag zunehmend wichtig werden: Wie sieht deine Welt aus und wie sieht die Welt auf der anderen Seite unserer Erdkugel aus? Wie beeinflussen unser Lebensstil und Konsumverhalten das Leben der Menschen in anderen Ländern? Und wie können wir etwas zur Verbesserung der Situation benachteiligter Menschen – sowohl hier als auch anderswo – beitragen?

Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen sollen deshalb einen verantwortungsvollen Umgang mit Menschen in ihrem direkten Umfeld lernen und dabei auch die Welt im Blick behalten. So unterstützt der Schulwettbewerb "Alle für eine Welt - Eine Welt für Alle" Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte bei der gemeinsamen Aufgabe sich für eine gerechtere Welt einzusetzen.

Die Grundgedanken des Orientierungsrahmen sind in den Bewertungskriterien verankert: "Das dem Beitrag zugrunde liegende Vorhaben zielt auf eine (alters)angemessene Kompetenzentwicklung bei den teilnehmenden Schülern. Dies wird durch das Arbeitsergebnis dokumentiert. Schülern soll dabei eine Orientierung in der zunehmend globalisierten Welt und die Beschäftigung mit Zukunftsfragen, die sie im Rahmen lebenslangen Lernens weiter ausbauen können, ermöglicht werden. Dabei sollten sie grundlegende Kompetenzen für die Gestaltung ihres persönlichen und beruflichen Lebens, für die Mitwirkung in der eigenen Gesellschaft und die Mitverantwortung im globalen Rahmen erwerben. Dazu müssen sie fähig sein, Wissen, Fähigkeiten und Einstellungen selbstorganisiert zur Bewältigung von Lebenssituationen einsetzen zu können." Der Orientierungsrahmen wird auf der Website als konzeptioneller Rahmen für den Unterricht aufgeführt und dient der Jury u.a. für die Bewertung der Beiträge. Den Lehrkräften steht eine umfangreiche Materialsammlung zur Verfügung.