Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Ein starkes Bündnis für biologische Vielfalt

0
Pflanzen. Foto von Joshua Lanzarini auf Unsplash.

Zum Tag des Artenschutzes am 3. März haben Vertreter*innen aus Wirtschaft und Gesellschaft den Verein „Food for Biodiversity“ gegründet. Eine Million Arten sind laut einem Bericht des Weltbiodiversitätsrates vom Aussterben bedroht. Der Verlust der biologischen Vielfalt gehört neben dem Klimawandel zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Um den Negativtrend zu stoppen und Arten sowie Lebensräume besser zu schützen, haben 13 Unternehmen, Verbände, Standardorganisationen sowie ein Forschungsinstitut den Verein „Food for Biodiversity“ gegründet.

Zu den Gründungsmitgliedern zählen die Lebensmittelunternehmen Rewe Group, Kaufland, Lidl und Nestlé, die Standardorganisationen Fairtrade Deutschland, Rainforest Alliance und Naturland, die Umweltverbände Global Nature Fund, Naturschutzbund Deutschland (NABU), Bodensee-Stiftung und das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) sowie als Fördermitglieder die Unternehmensverbände Assoziation öko-logischer Lebensmittelhersteller (AöL) und die Initiative „Biodiversity in Good Company“.

Gemeinsam wollen die Mitglieder den Weg für nachhaltige und zukunftsfähige Ernährungssystemen ebnen. Der Schutz der biologischen Vielfalt soll nicht nur ein zentrales Anliegen der Lebensmittelbranche, sondern auch der ihr vorgelagerten Wertschöpfungsketten werden.