Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

November-Newsletter zum Thema Innovationen, Technologien und Digitalisierung für transformativen Wandel nutzen

0
Photo by Matt Ridley on Unsplash

Liebe Leser*innen,

der erste Drohnen-Flughafen der Welt, digitales Homeschooling via App und SMS, kontaktloses Bezahlen mit dem Handy, 3D-Drucke aus recyceltem Material – das sind nur einige der Innovationen, die in den letzten Jahrzehnten in unterschiedlichen Ländern Afrikas entwickelt wurden. Bereits seit 2007 besteht in Kenia die Möglichkeit, Geld ganz einfach mit dem Handy zu verschicken und zu bezahlen – ganz ohne Bankkonto und lange bevor kontaktloses Bezahlen in Deutschland populär bzw. überhaupt möglich wurde. In Ruanda werden Medikamente via Drohne in nur schwer erreichbare Gegenden transportiert; und da inzwischen mehr Menschen ein Mobiltelefon als ein Radio in Afrika besitzen, wurden auch viele digitale Lernmethoden auf SMS und Apps übertragen, was vor allem in Corona-Zeiten eine gewisse Grundbildung gesichert hat.

„Innovationen, Technologien und Digitalisierung für transformativen Wandel“ ist das Thema dieses Newsletters. Innovationen setzen dort an, wo Lösungen für bestehende Probleme gesucht werden und sind auch in den 17 Nachhaltigkeitszielen als Voraussetzung definiert unter dem Ziel Nummer 9: Eine belastbare Infrastruktur aufbauen, inklusive und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen zu unterstützen. Denn durch die Entwicklung und Anwendung von Innovationen werden auch andere Ziele für nachhaltige Entwicklung erreicht: Bildung, Gesundheit und Gleichstellung sind nur einige davon. In ihrer Gesamtheit haben sie zum Ziel, allen eine gute Lebensgrundlage zu ermöglichen. Dass Menschen in Frieden leben können, über ausreichend Ressourcen zum Leben verfügen und Zugang zu einer guten Bildung haben, sind wiederum wichtige Voraussetzungen für kreative Entfaltung und die Entwicklung von Ideen und Innovationen.

Innovationen werden auch deshalb eher in Ländern des Globalen Nordens verortet und tatsächlich auch entwickelt. Darum ist es wichtig Themen wie Innovation, Technologien und Digitalisierung global zu betrachten und auch in den Unterricht zu integrieren. Die Problemstellungen mögen im Globalen Süden andere sein, was nicht bedeutet, dass Innovationen aus Afrika nicht auch globale Anwendung finden können. Jedoch wird hierzulande der afrikanische Kontinent nicht unbedingt als innovativ betrachtet – und auch dieses Bild gilt es zu reformieren, angefangen bei unseren Schülerinnen und Schülern.

GEMEINSAM FÜR AFRIKA erstellt seit mehreren Jahren kostenlose Unterrichtsmaterialien, Aktionskoffer zum Ausleihen und bietet auch Referent*innen-Einsätze an Schulen an, mit dem Ziel ein differenziertes Bild von Afrika zu vermitteln. Schauen Sie sich gerne unsere neusten Materialien zum Thema Innovation an, bestellen Sie unseren Innovationskoffer für Ihre nächste Unterrichtseinheit oder buche Sie unser „Africa Today“-Event" für einen Aktionstag an Ihrer Schule.

Dieser Newsletter bietet eine Auswahl an Unterrichtsmaterialien, Spielen und Hintergrundinformationen u.v.m. zum Thema Innovationen, Technologien und Digitalisierung  mit dem Schwerpunkt auf Lateinamerika, Asien und Afrika sowie schwerpunktunabhängige aktuelle Meldungen und - in diesem Monat besonders viele und interessante - Veranstaltungshinweise.
Wir wünschen eine spannende und informative Lektüre!

Rebekka Ziegler und Dorothee Brennauer von GEMEINSAM FÜR AFRIKA e.V.
 
EWIK-Kooperationspartner