Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Newsletter Mai 2019: Digitalisierung und Globales Lernen

0

Liebe Leserinnen und Leser,

der weltweit verstärkte Einsatz digitaler Technologien und des Internets haben das Leben von Menschen, die regelmäßig Zugang zu digitalen Geräten und virtuellen Welten haben, in den letzten Jahrzehnten grundlegend verändert. Bereits heute zeigt sich dies auf vielfältige Art und Weise im persönlichen, gesellschaftlichen und beruflichen Leben (Industrie 4.0, Internet der Dinge, Automatisierung intelligenten Verhaltens, Bildung 4.0 u.v.m.).

Digitalisierung eröffnet einerseits große Chancen, um zu Lösungen globaler Herausforderungen zu kommen und hat das Potenzial, den Zugang zu Wissen und Bildung zu verbessern. Andererseits stellen uns Digitalisierungsprozesse vor große Herausforderungen, beispielsweise hinsichtlich der Manipulierung von Fakten und Informationen, der informationellen Selbstbestimmung bzw. des rechtssicheren Umgangs mit Daten und Medien. Hier stellt sich die Frage: Wie wollen wir Digitalisierung gestalten, mit welchen Zielen verbinden und an welchen Werten ausrichten?

Für den Bereich Bildung sind wir uns sicher: Die Veränderungen von Lernen und Lehren in einer sich digitalisierenden Welt müssen am Leitbild der Nachhaltigen Entwicklung ausgerichtet werden. Nicht allein die zahllosen technologischen Entwicklungen und die dafür notwendigen Qualifikationen sollten dafür in den Blick genommen werden, sondern auch die Ziele einer selbstbestimmten gesellschaftlichen Partizipation mündiger Bürgerinnen und Bürger und einer nachhaltigen Globalisierung.

Der pädagogische Erfolg der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in einer digitalen Welt hängt dabei nicht nur von der digitalen Lernumgebung und der technologischen Qualifizierung der Lehrkräfte ab, sondern maßgeblich auch von einer auf die Lerngruppe gut abgestimmten Kombination von Inhalten und Methoden. Bei einem gezielten Einsatz digitaler Technologien können die Lernszenarien offen und flexibel gestaltet werden. Wo immer möglich sollten schon bei der Auswahl der digitalen Anwendungen auch Lernende beteiligt werden.

Seit 2017 stellen wir uns der Frage, wie eine wechselseitige Ergänzung von BNE und digitaler Bildung gestaltet werden kann. Mit dem Diskussionspapier „Orientierung gefragt – BNE in einer digitalen Welt“ haben wir einen ersten Schritt getan. Mit der Entwicklung digitaler Lern- und Lehrmaterialien möchten wir daran anschließen und exemplarisch zeigen, wie Lernen in der digitalen Welt BNE unterstützen kann. Bis Ende des Jahres werden neben einem digitalen SDG-Material für den Mathematikunterricht offene BNE-Bildungsmaterialien (OER) für den Fachunterricht sowie eine BNE-App gemeinsam mit Partnern entwickelt und veröffentlicht. Aktuelle Informationen zu den Ergebnissen und den weiteren Prozess erhalten Sie aus unserer Internetpräsenz: ges.engagement-global.de.
 
In diesem Newsletter finden Sie zu den vielfältigen Aspekten der Digitalisierung Hinweise auf passende Bildungsmaterialien, Aktionen und Fortbildungen sowie Hintergrundinformationen zur weiteren Auseinandersetzung mit dem Thema. Darüberhinaus wie gewohnt aktuelle, schwerpunktunabhängige Meldungen und Veranstaltungshinweise.

René Danz, Lorenz Denks
Engagement Global

EWIK-Kooperationspartner