Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

DemokratieErleben – Der Preis für demokratische Schulentwicklung

Hide image: 
0

DemokratieErleben – Der Preis für demokratische Schulentwicklung

Anmeldeschluss: 
15.04.2019

Die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik sucht und prämiert Schulen, in denen Kinder und Jugendliche gemeinsam mit Erwachsenen Demokratie in besonderem Maße lernen, leben und gestalten können.Er richtet sich an Schulen, in denen demokratische Strukturen sowie Demokratiepädagogik über einzelne Projekte und Methoden hinaus die Institution als lernende Organisation und ihre Pädagogik als Ganzes prägen. Bewerben können sich Schulen aller Schulstufen und -arten, die Kinder und Jugendliche besonders darin fördern, aktiv und verantwortlich die Demokratie mit zu gestalten.Das Preisgeld beträgt bis zu 5000€.

Die DeGeDe verbindet mit dem Preis den Wunsch, demokratiepädagogische Innovationen und Erfahrungen entdecken und beschreiben zu können. Deshalb werden Schulen gesucht, die Entwicklungsperspektiven aufzeigen, die durch ihren Wirklichkeitsbezug und ihre Alltagsnähe auch für andere Schulen und die Pädagogik in Wissenschaft und Praxis interessant und anregend sind. Der Preis hat insbesondere auch das Ziel, einen Austausch mit bestehenden Netzwerken zu fördern die Schulentwicklung zu stärken. Wir laden ausgezeichnete Schulen darüber hinaus ein, ein eigenständiges Netzwerk demokratiepädagogisch engagierter Schulen zu entwickeln, um den Austausch von Erfahrungen und Konzepten zur demokratischen Schulentwicklung zu fördern und das Demokratielernen in der Bildungspolitik zu verankern.

Die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. (DeGeDe) ist eine gemeinnützige Vereinigung, die sich für Demokratie im Bildungswesen engagiert. Ihre Aufgabe sieht die Gesellschaft in der Entwicklung demokratischer Handlungskompetenzen und in der Förderung demokratischer Organisationskulturen in schulischen und außerschulischen Erziehungs- und Bildungseinrichtungen. Der Grundkonsens der Organisation besteht darin, dass Erziehung und Bildung die Demokratie für Kinder und Jugendliche erfahrbar machen müssen und ihnen die Gelegenheit geben, Demokratiekompetenzen zu erwerben.