Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Newsletter Februar 2019: Aktiv gegen Rechtspopulismus!

0
Nazis Raus - Vielfalt | by wuestenigel. Quelle: flickr.com

Liebe Leserinnen und Leser,

mehr Menschen denn je befinden sich derzeit auf der Flucht, die Zahl der internationalen MigrantInnen lag im letzten Jahr bei rund 260 Millionen Menschen. Ein wachsender Anteil der weltweiten Flüchtlinge und MigrantInnen kam in den letzten Jahren in die EU bzw. nach Deutschland, auch wenn die absoluten Zahlen nach dem Höhepunkt in 2015 wieder sinken.

Zeitgleich ist einerseits die öffentliche Wahrnehmung von Migration und Flucht entscheidend gewachsen, andererseits geht diese gestiegene Wahrnehmung mit einer zunehmenden Verzerrung von Daten und Fakten zu Migration und Flucht einher. Zusätzlich bleibt der Zusammenhang von Migration und Flucht mit Entwicklungsprozessen und Weltwirtschaftspolitik oft unbeleuchtet. Stattdessen ist eine Instrumentalisierung des Themas für rechtspopulistische Positionen in vielen Parteien, insbesondere der AFD, zu beobachten. Gesellschaftliche Polarisierung, zunehmende Fremdenfeindlichkeit und Angst vor dem/den Fremden sind eine gefährliche Folge für die Stabilität und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und für jeden demokratischen Staat.

Gegen diese Gefährdung ist es von großer Bedeutung, rechtspopulistische Positionen zu entlarven und sich und andere darin zu stärken, im öffentlichen Diskurs Paroli zu bieten – gestützt von Argumenten und Fakten, aber auch einer auf Menschenrechten basierenden Grundhaltung. SÜDWIND hat dies Ende 2018 mit einer Videoreihe „Migration und Flucht verstehen“, die auf mehreren Social-Media-Seiten online gestellt wurde, versucht. Die Videos sollten interessierte Menschen über Zusammenhänge von Migration, Flucht und Weltwirtschaft aufklären – und ernteten in erschreckendem Umfang rechte Kommentare, die sich gegenseitig hochschaukelten und zum Teil soweit unter der Gürtellinie lagen, dass wir uns nach anfänglichen Versuchen der Beantwortung dieser Kommentare zu einem rigiden Schnitt entschieden haben: Wir löschen seitdem alles, was nicht auf Diskussion, sondern auf Beleidigung und Diffamierung von MigrantInnen und auch von uns als Mitarbeiterinnen von SÜDWIND abzielt. Aber ist das der richtige Umgang? Weichen wir damit dem Gespräch mit Rechtspopulisten aus?

Aufgrund dieser jüngsten Erfahrung sind wir selbst sehr gespannt auf die Hinweise in diesem Newsletter, die Lehrkräfte und andere in der Bildungsarbeit Tätige dabei unterstützen sollen, mit Rechtspopulismus (im Klassenzimmer oder anderswo) umzugehen und darauf zu reagieren. Sie finden natürlich wie gewohnt aktuelle Meldungen von Portal, Blog und aus den Fokusrubriken sowie Veranstaltungshinweise.

Eine aufschlussreiche Lektüre wünscht Ihnen
Sabine Ferenschild
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, SÜDWIND-Institut e. V.

EWIK-Kooperationspartner