Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Newsletter Juni/Juli 2018: Globales Lernen an der Hochschule und in der Erwachsenenbildung

0

Liebe Leserinnen und Leser,

Lernen ist ein lebenslanger Prozess. In einer globalisierten Welt mit ihren multiplexen Herausforderungen und vielfältigen Perspektiven spielt lebenslanges Lernen eine fundamentale Rolle, um Menschen als mündige Bürger/-innen und Gestalter/-innen unserer Gesellschaft zu stärken.

Hierbei haben Hochschulen, Volkshochschulen und anderen Einrichtungen von Weiterbildung für Erwachsene eine wichtige Schlüsselfunktion. Sie bieten beste Voraussetzungen, die Themenvielfalt des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung in interdisziplinären Ansätzen, wissenschaftlich und/oder alltagsbezogen, zielgruppengerecht zu vermitteln.  

Im Vergleich zu Kindern und Jugendlichen haben Erwachsene meist größere Gestaltungskompetenzen in Bezug auf ihre Lebens- und Konsumentscheidungen und sind somit stärker in der Lage, neue Handlungsalternativen umzusetzen. Als mündige Bürger/-innen können sie meist  aktiv und unmittelbarer Einfluss auf Wirtschaft, Gesellschaft und Politik nehmen. Gleichzeitig sind Erwachsene oft weniger flexibel in ihrer Alltagsgestaltung und haben nicht selten eingefahrene Perzeptions-, Denk- und Verhaltensmuster. Hier liegen besondere Herausforderungen in der Vermittlung von Themenfeldern und Handlungsalternativen. Wie kann es uns gelingen neue Perspektiven auf „bekannte“ Themen zu eröffnen? Wie bieten wir Raum zur Reflexion althergebrachter und bewährter  Handlungsweisen, ohne gleichzeitig „die Moralkeule zu schwingen“? Wie können Handlungsalternativen entwickelt und angeboten werden, die an die Lebensumstände einer vielfältigen Gesellschaft anknüpfen, deren Individuen ganz unterschiedliche Voraussetzungen zur Umsetzung von diesen mitbringen? Hier heißt es ein möglichst breitgefächertes und facettenreiches Bildungsangebot zu schaffen, das die Menschen dort abholt, wo sie stehen  – mitten im Leben.

Die rund 900 Volkshochschulen (VHS) bundesweit richten sich mit ihrem breiten Angebot an alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, Bildungsabschluss, Alter, sozio-ökonomischer Schicht, Religion, Weltanschauung oder Staatsangehörigkeit. Die Volkshochschulen schaffen es dadurch, Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung in breite Teile der Gesellschaft zu tragen und Zielgruppen zu erreichen, die sonst eher selten mit diesen Themen erreicht werden.
Gemeinsam sollte es unser Ziel sein als Bildungsakteur/-innen, von der KiTa bis in den Seniorenstift, die Menschen für ihre Verantwortung als Gestalter/-innen in der Einen Welt zu stärken.
Überall – ein Leben lang.

Dieser Newsletter stellt eine Auswahl an Bildungsmaterialien, Aktionen und Hintergrundliteratur im Bereich Erwachsenenbildung sowie Hochschulnetzwerke, -seminare und -initiativen vor. Ergänzt wird die Ausgabe wie gewohnt mit aktuellen Meldungen und Veranstaltungshinweisen.

Mirja Buckbesch
Referentin "Globales Lernen in der VHS"
DVV International – EWIK-Kooperationspartner