Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Eintägiges Workshopangebot: Mein Essen und die Welt – globale Ernährungszusammenhänge erkunden

0
Logo Weltgarten Witzenhausen. Quelle: weltgarten-witzenhausen.de

Im Rahmen dieses Workshops im Tropengewächshaus der Universität Kassel in Witzenhausen reflektieren die Jugendlichen mit Hilfe einer Bilderserie unterschiedliche Ernährungsgewohnheiten in dieser Welt und ihre eigene Beziehung zum Thema Essen. Sie suchen im Tropengewächshaus und im „saisonalen und regionalen“ Lehr- und Lerngarten (nur von Mai–September) Pflanzen, die in ihren täglichen Mahlzeiten eine Rolle spielen. Sie legen die Kriterien für die Auswahl der Zutaten für ihr Mittagsbuffet fest.

Die Kleingruppen entscheiden selbst, welche Kriterien für sie am Wichtigsten sind: gesundes Essen, faire Produktion und Handel, ökologische Nachhaltigkeit, Regionalität, Menge oder Genuss. Gemeinsam versuchen wir herauszufinden, welche lokalen, regionalen und globalen Auswirkungen diese Auswahl hat. Die Jugendlichen kaufen mit einem Budget von 4-5 €/Person selbstständig und eigenverantwortlich für ein Mittagsbuffet ein, bereiten die Speisen zu und genießen das Essen gemeinsam. Anschließend reflektieren sie ihre Einkäufe und die Gruppenprozesse.

Nach dem Essen hilft eine Teamübung über das Mittagstief. Die Jugendlichen stellen nun ihre Überlegungen, die Auswahl der Produkte und auch Schwierigkeiten in der Gruppenarbeitsphase vor. Die anderen Teilnehmenden fragen nach und bewerten die „essbaren“ Ergebnisse. Die Gruppe vergleicht die praktische Umsetzung mit den im Vorfeld festgelegten Kriterien. Sie bespricht das Dilemma, wenn nicht alle Kriterien gleichwertig beachtet werden können und erlebt, dass es oft nicht möglich ist, den eigenen Ansprüchen und Kriterien zu genügen. Eine Diskussion über Werte und Handlungsmöglichkeiten als Konsumierende sowie ein letzter Besuch mit Arbeitsauftrag im Tropenhaus und ein Feedback runden die Veranstaltung ab.