Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Digitales Unterrichtsmaterial: Geschichte am Fallbeispiel Haitianische Revolution

0
Digitale Exkursion Haiti, Quelle: Pen Paper Peace e.V.

Die Lernplattform Globales Lernen im Geschichtsunterricht verbindet die Prinzipien des Globalen Lernens am Beispiel der Geschichte Haitis mit digitalen Methoden. In 5 interaktiven Exkursionen trainieren Jugendliche das Denken in globalen Zusammenhängen und die Auseinandersetzung mit multimedialen Zeitzeugnissen am Beispiel von ausgewählten Themen der wechselvollen haitianischen Geschichte. Von der Haitianischen Revolution über die Geschichte der Sklaverei bis hin zu Themen des Klimawandels und Tourismus in Haiti ist alles dabei. Alle Exkursionen eignen sich für den Unterricht oder auch für das Lernen zuhause und fördern das gesellschaftliche Engagement von Jugendlichen ab etwa 14 Jahren.

Lehrkräfte im Bereich Geschichte und Gesellschaftswissenschaften erhalten auf der Lernplattform eine lehrplangerechte Vorbereitung auf die Vermittlung im Unterricht. Das E-Learning-Tool ist auch für digitale Neulinge geeignet und vermittelt anschaulich die Grundlagen des Globalen Lernens und der digitalen Exkursionen.

Das Angebot ist unter lernen.pen-paper-peace.org erreichbar und gerade in der Beta-Version verfügbar. Daher freut sich PEN PAPER PEACE e.V. besonders über Feedback! Die finale Version steht ab dem Herbst 2020 für alle Anwender*innen kostenfrei zur Verfügung. Zusätzlich zu den interaktiven Exkursionen stehen 5 ergänzende Themenhefte zur Verfügung, die die Themen vertiefen und die analoge Sicherung ermöglichen.

Fragen beantwortet der Verein jederzeit gern unter globaleslernen@pen-paper-peace.org oder 0176 808 21109. Auch die begleitenden und ergänzenden PDF-Modulhefte können hier kostenfrei angefordert werden.

Träger des Projekts ist PEN PAPER PEACE e.V. Der gemeinnützige Verein setzt sich für Bildung ein. Stift und Papier verbessern sinnbildlich gesprochen die Situation von jungen Menschen. Wir wollen durch Bildungsprojekte weltweite Brücken bauen. Denn Bildung schafft Perspektiven, Mut und ist die Voraussetzung für eigenverantwortliches Handeln. Zum einen setzt der Verein sich für die politische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Europa ein. Dabei wird zum eigenverantwortlichen Denken angeregt, globale Zusammenhänge und ihre Einflüsse auf den Menschen verdeutlicht und Handlungsmöglichkeiten ohne Bevormundung aufgezeigt.

Gleichzeitig wird jungen Menschen in den ärmsten Regionen dieser Welt einen Zugang zu Bildung und eine sichere Anlaufstelle ermöglicht. So wird nicht nur die individuelle Lebensperspektive von Kindern gestärkt, sondern auch langfristig die lokalen Zivilgesellschaften stabilisiert.

Die Umsetzung der Lernplattform erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch die Engagement Global gGmbH mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.