Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Veranstaltungen und Weiterbildungen

0

Hier finden Sie Hinweise auf Veranstaltungen, Weiterbildungen und Studienangebote zum Thema Klimaschutz / Klimawandel.

0
20.07.2019 - 28.07.2019
Lebensgarten Steyerberg e. V.
Steyerberg
Deutschland

Die letzten Wochen waren geprägt von den beeindruckenden Aktivitäten der Fridays for Future Bewegung. Aber was passiert eigentlich in den Sommerferien? Der Lebensgarten Steyerberg e. V. organisiert jedes Jahr ein Sommercamp, bei dem es die Möglichkeit geben, den dortigen Alltag mit den vielen Nachhaltigkeitsansätzen mit zu erLeben.

0
02.08.2019 - 11.08.2019
Rheinisches Braunkohlerevier
Kerpen-Manheim
Deutschland

Das camp for [future] des BUNDjugend NRW findet zum dritten Mal in der Nähe des Hambacher Waldes statt. Hier treffen sich junge Menschen, um gemeinsam einen nachhaltigeren Lebensstil zu lernen und auszuprobieren. Bei Workshops und selbstgestalteten Open-Space-Angeboten kann man sich austauschen, Ideen schmieden und so in die Klimabewegung eintauchen.

0
03.08.2019 - 12.08.2019
bei Leipzig
Deutschland

Vom 03. bis 12.08.2019 findet das zweite Klimacamp Leipziger Land von KIB e.V. statt. Das Camp ist ein Ort des Austauschs und der Vernetzung mit einem vielfältigen Bildungsangebot und kreativen Protestaktionen. Mit dem Camp soll der Widerstand gegen Braunkohle in der Region und weltweit gestärkt werden. Es ist Teil einer wachsenden globalen Klimagerechtigkeitsbewegung.

0
15.08.2019 - 27.08.2019
Rheinland
Deutschland

Seit 2010 findet jedes Jahr im Rheinischen Braunkohlerevier ein Klimacamp statt. Das Kohlerevier ist die größte CO2-Quelle Europas. Für den Kohleabbau werden immer noch Menschen zwangsumgesiedelt und Dörfer und Landschaften zerstört. Neben dem Klimacamp gibt es seit 2012 eine Waldbesetzung im Hambacher Forst. 2015 kam es bei der Aktion „Ende Gelände“ zu einem Höhepunkt der Klimabewegung: Mehr als tausend Menschen besetzten für einen Tag einen Tagebau im Rheinischen Revier. 2017 gab es mit rund 3000 Teilnehmenden das bis dato größte Klimacamp im Rheinland. In jüngster Zeit wurden zudem die Verbindungen zu den Anwohner*innen und der Bergbau-Gewerkschaft IG BCE ausgebaut. So kann hoffentlich eine breite Debatte über die Zukunft des Rheinischen Reviers angestoßen werden.

0
16.08.2019
betahaus
Hamburg
Deutschland

Jeden Freitag streiken mehrere tausend Schüler*innen für mehr Klimaschutz. Auch immer mehr Unternehmen unterzeichnen die Stellungnahme "Entrepreneurs For Future" – viele von ihnen wollen sich austauschen, sich vernetzen. Hierzu bietet das Barcamp der Initiative Entrepreneurs For Future in Hamburg die perfekte Möglichkeit.

0
06.09.2019 - 07.09.2019
Fridtjof-Nansen-Haus
Ingelheim
Deutschland

Weltweit zeigen sich durch den Klimawandel bedingte Einflüsse auf die Landwirtschaft – vom rheinhessischen Weinbau bis zu sinkenden Fischbeständen an Nigerias Küste. Dürre, Stürme und Überschwemmungen sind Beispiele für Auswirkungen des Klimawandels, die verheerende Konsequenzen für Bauern und Bäuerinnen und ihre Ernte haben können. Gleichzeitig ist die Landwirtschaft aber auch ein Verursacher von Klimawandel. Klimawandel und Landwirtschaft stehen demzufolge in einem komplexen und wechselseitigen Ursache-Wirkungs-Verhältnis, dem sich die Fridtjof-Nansen-Akademie für politsche Bildung im Rahmen dieser Tagung nähern möchte.

0
12.09.2019 - 13.09.2019
Unicorn Brunnneviertel
Berlin
Deutschland

Die Folgen der derzeitigen Verkehrspolitik sind jeden Tag zu spüren: Lärm, schlechte Luft, Staus, Unfälle mit Getöteten und Verletzten, schlechte Bus- und Bahnanbindungen auf dem Land, Stress und Enge in der Stadt. Der ökologische Verkehrsclub VCD will im Rahmen des Mobilitätskongresses 2019 unter dem Motto "Do it yourself: Verkehrswende angehen!" zeigen, dass direkt vor der eigenen Haustür – im Kiez, auf dem Campus, auf dem Weg zum Job oder zur Schule – etwas bewegt und verändert werden kann.

0
12.09.2019 - 20.09.2019
HafenCity
Hamburg
Deutschland

Wetter.Wasser.Waterkant.2019 ist Hamburgs kostenfreie Bildungswoche für Schulen zu Klima, Ökologie und Nachhaltigkeit. Die Expert*innen von Climate Ambassadors – Klimabotschafter e. V. diskutieren mit Schülerinnen und Schülern, regen an zu weiterem Nachdenken, bieten Antworten und zeigen Wege auf, selbst aktiv zu werden.

0
19.09.2019 - 25.09.2019
Norddeutschland
Nähe Brunsbüttel
Deutschland

Die Klimabewegung hat mit großem Erfolg aufgezeigt, wie die Energiekonzerne mittels fossiler Energieträger unseren Planeten zugunsten ihrer Profitinteressen ausbeuten. Gleichzeitig ist aber die Rolle der industriellen Landwirtschaft in der Klimakrise bislang unbemerkt geblieben. Die Kampagne "Free the soil – Smash industrial agriculture for climate justice" möchte die verheerenden Praktiken und Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft aufzeigen. Dafür wird es eine Massenaktion gegen YARA in Brunsbüttel (einer der größten Düngemittelhersteller Europas) und ein Protest-Camp geben.

0
24.09.2019 - 25.09.2019
KIT Campus Süd
Karlsruhe
Deutschland

Wer Klimaschutz ins Zentrum rücken will, stößt häufig auf passives Schweigen. Mentale, soziale und psychologische Barrieren machen den Klimawandel im Wortsinn zum sperrigen Thema. Diese Mechanismen gilt es zu verstehen – statt die Appelle und Mahnungen zum Handeln zu steigern. Der deutschsprachige Klimakommunikationskongress geht in seine zweite Runde und will wissenschaftliche Erkenntnisse für die Praxis nutzbar machen.

0
01.10.2019 - 02.10.2019
Tagungshaus Alte Feuerwache
Berlin
Deutschland

Weltweite aktivistische Bewegungen wie Fridays for Future oder Extinction Rebellion fordern angesichts der Klimakrise schnelles und radikales Handeln, um eine Klimapolitik durchzusetzen, die eine solidarische Zukunft auf einem lebenswerten Planeten ermöglicht. Wir sind die letzte Generation, die noch die Chance hat, den globalen Klimawandel auf ein erträgliches Ausmaß abzumildern. Wie kann Globales Lernen politisch und politisch verändernd sein, statt Endzeitstimmung zu fördern? Mit welchen Konzepten kann Globales Lernen für eine ökologische Modernisierung eintreten, und dabei Perspektiven des Globalen Südens in den Blick nehmen sowie Interessenskonflikte in Transformationsgesellschaften reflektieren? Die Tagung von EPIZ e.V. bietet eine Mischung aus Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops zum Thema.

0
31.10.2019 - 01.11.2019
NABU Bundesgeschäftsstelle
Berlin
Deutschland

Woher kommen die Zutaten für das Frühstück? Was passiert mit defektem Spielzeug? Wie viel Strom verbraucht eine Person und woher kommt dieser eigentlich? All das sind Fragen aus dem Kita-Alltag, die Möglichkeiten bieten, um mit Kindern auf Entdeckungsreise zu Nachhaltigkeitsfragen zu gehen. Erzieher/-innen sind gefordert, Kindern die Auseinandersetzung mit dem Thema Klima- und Ressourcenschutz zu ermöglichen und sie aktiv daran zu beteiligen. Die Fortbildung des Klima-Kita-Netzwerks setzt an diesen Fragen an und richtet sich an pädagogische Fachkräfte aus Kitas.

0
06.11.2019 - 08.11.2019
Fridtjof-Nansen-Haus
Ingelheim
Deutschland

Der Klimawandel ist eine der größten Bedrohungen des 21. Jahrhunderts. Er gefährdet Gesundheit, Ökosysteme und Lebensgrundlagen vieler Menschen. Deswegen ist es erforderlich, sich der Verwundbarkeit durch die sich verändernden Klimabedingungen bewusst zu sein und sich im besten Fall diesen anzupassen. In dieser Tagung der Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung werden an weltweiten Beispielen Vulnerabilitäten und Anpassungen in Bezug auf den Klimawandel betrachtet. Die Auswirkungen auf das Leben der Menschen sollen dabei im Vordergrund der Betrachtung stehen.

0
08.11.2019 - 10.11.2019
Jugendherberge
Bonn
Deutschland

Während in Europa tausende junge Menschen für mehr Klimaschutz auf die Straße gehen, zweifeln insbesondere rechtspopulistische Politiker*innen den menschengemachten Klimawandel an und positionieren sich vehement gegen eine progressive Klimapolitik: Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den europäischen Klimaschutz? Gibt es überhaupt eine einheitliche klimapolitische Position der europäischen Rechtspopulisten? Und welche Handlungsoptionen haben klimapolitisch progressive Kräfte angesichts dieser zusätzlichen Herausforderung im Kampf gegen den Klimawandel und seine Auswirkungen? Diesen und vielen weiteren Fragen soll im Rahmen der WochenendAkademie Politk des Vereins zur Förderung politischen Handelns e.V. auf den Grund gegangen und ein intensives Wochenende voller neuer Erkenntnisse, Diskussionen und Ideen verbracht werden.