Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Ping der kleine Klimaexperte – unterwegs in Lateinamerika und in Deutschland – jetzt auch online

0
Bewegungsspiele beim Ping-Projekttag. Quelle: Lateinamerikazentrum

Die entwicklungspolitische Bildung ist ein zunehmend wachsender Bereich der Projektarbeit des Lateinamerika-Zentrum e.V. (LAZ). Diesliegt nicht zuletzt am erfolgreichen Bildungsprojekt rund um den kleinen Pinguin und Klimaexperten Ping.

Im Rahmen des Projektes „Pings Klima-Abenteuer in Lateinamerika und in Deutschland“ besuchte das LAZ gemeinsam mit den dafür geschulten Bildungsreferent*innen aus Lateinamerika insgesamt bereits 9 Schulen, wobei Ping 300 Schüler*innen mit auf die Reise in verschiedene Länder Lateinamerikas nehmen konnte, um ihnen dort verschiedene Aspekte des Klimawandels näher zu bringen und sie so für ein klimabewussteres Handeln zu sensibilisieren.

Durch diese positive Entwicklung wurde ein ein Folgeprojekt ermöglicht: „Ping der kleine Klimaexperte – unterwegs in Lateinamerika und in Deutschland“. Gemeinsam mit dem LAZ-Team und den Bildungsreferent/-innen sowie unter Einbezug des konstruktiven Feedbacks der Lehrpersonen wurde ein Konzept zur Weiterführung und Ausweitung des Projektes entwickelt. So sollen demnächst noch mehr Bildungsreferent*innen zusammen arbeiten, um den Kindern einen noch vielfältigeren und authentischeren Einblick in die Länder Lateinamerikas und das Leben vor Ort zu ermöglichen.

Durch den erweiterten Kreis der Bildungsreferent*innen können außerdem neue Länderkapitel in das eigens für das Projekt entwickelte Lehrbuch aufgenommen werden und der regionale Radius für teilnehmende Schulen auf ganz NRW und später vielleicht sogar auf andere Bundesländer ausgeweitet werden. Außerdem gibt es konkrete Pläne, Pings Abenteuer auch in Schulen Lateinamerikas zu vermitteln. Es bestehen bereits einige Schulpartnerschaften mit Schulen aus den Heimatländern der Bildungsreferent*innen und auch erste Pilot-Projekttage wurden in Peru und Mexiko bereits durchgeführt. Basierend auf den hier gemachten Erfahrungen erarbeitetet das LAZ-Team nun ein Projektkonzept das den interkulturellen Austausch von Wissen und Lernerfahrungen in Deutschland und Lateinamerika nachhaltig fördert und weiterhin Schüler/-innen für mehr Klimabewusstsein sensibilisiert.

Ping wird nun auch online angeboten

Auf der Online-Plattform wechange stellen lateinamerikanische Ping-Bildungsreferent*innen ihre Herkunftsländer und die dortigen Auswirkungen des Klimawandels dar. Das ganze wird durch selbst gestaltete Videos der Bildungsreferent*innen und interaktive Aufgaben für die teilnehmenden Schüler*innen gestaltet.

Die Schüler*innen bekommen auch bei der Online-Version Druckexemplare der Ping-Bücher zugesandt und können sogar mit Hilfe eines eigens erstellen Tutoriums Pinguine mit umweltfreundlichen Materialien von zu Hause aus nachbasteln.