Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Bildungsmaterialien

0

Hier finden Sie Bildungsmaterialien zum Thema Klimaschutz / Klimawandel für unterschiedliche Altersstufen.

Titelseite Klima und Gerechtigkeit. Quelle: NETZ e.V.
Dieses Bildungsmaterial von NETZ Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit e.V. beinhaltet Methoden und Material, die den Klimawandel und dessen Folgen, die Frage nach globaler Gerechtigkeit und Machtstrukturen sowie diverse Formen des Klimaaktivismus thematisieren. Anhand von Beispielen aus Bangladesch wird aufgezeigt, welche ökologischen und sozialen Folgen der Klimawandel für die Lebensgrundlage vieler Menschen schon jetzt hat, welche Strategien im Umgang mit der Klimakrise entwickelt werden und welche zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteure gegen den Klimawandel ankämpfen. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden in ihrer konkreten Lebensrealität angesprochen und dabei unterstützt, ihr eigenes Handeln und gesellschaftliche Strukturen kritisch zu reflektieren und ins politische Handeln zu kommen.
Titelseite Klima gerechter gestalten. Quelle: NETZ e.V.
Im Zentrum des Materials von NETZ Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit e.V. steht die Frage nach Klimagerechtigkeit: Wer verursacht den Klimawandel und wer verspürt seine Folgen? Was muss sich verändern, damit unser Planet für alle Menschen und für kommende Generationen lebenswert wird und bleibt? Und welche Folgen sich heute schon sicht- und spürbar? Am Beispiel von bangladeschischen Jugendbewegungen, wie dem Youth Movement for Climate, werden Menschen in Deutschland motiviert, sich als Individuum und innerhalb der Gesellschaft für Klimagerechtigkeit zu engagieren. Das Bildungsmaterial enthält interaktive Übungen, ein digitales Weltverteilungsspiel, diverse Spiele, Quiz, Filme und fundierte Informationen.
Photo by Pat Whelen on Unplash
Die Schüler/-innen erarbeiten, wieso gemeinsame Umweltstandards in der internationalen Wirtschaftspolitik notwendig sind. Außerdem diskutieren sie Beispiele für staatenübergreifende Vereinbarungen. Die Leitfrage der Unterrichtseinheit lautet: Auf welche Weise sind die internationale Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung miteinander verknüpft?
Titelseite Unterrichtseinheit "Serious Games". Quelle: ECOMOVE International e.V.
ECOMOVE hat eine Unterrichtseinheit „Spielerisches Lernen/Serious Games“ zum Themenkomplex „Internationale Gerechtigkeit und Klimawandel“ entwickelt. Sie bietet Lehrer*innen Ideen und konkrete Unterrichtsmodule an, das Thema „Internationale Gerechtigkeit und Klimawandel“ partizipativ als spielerisches Lernen zu behandeln und steht kostenlos zur Verfügung.
In diesem Arbeitsheft für die Grundschule begleitet eine Eisbärenfamilie die Schülerinnen und Schülern bei ihrer Spurensuche rund um Klima und Klimawandel. Wie entsteht Klima? Was sind die Folgen des Klimawandels? Wie kann eine klimafreundliche Schule aussehen? Mit Textaufgaben und kleineren Versuchen wird dieses komplexe Thema ganz einfach verständlich gemacht.
Titelbild foodture, Quelle: www.bildungscent.de
Das von BildungsCent e.V. herausgegebene foodture-Bildungsmaterial bietet einen Einstieg in eines der drängendsten Nachhaltigkeits-Themen unserer Zeit. Das Kartenset gibt einen guten Überblick zum Zusammenhang unserer Ernährung und dem Klimawandel. Zwölf Karten beleuchten je einen inhaltlichen Aspekt und geben gleichzeitig je eine Anregung zum Handeln: von der Erstellung eines eigenen KlimaKochbuchs über Expeditionen zu eindrucksvollen Orten hin zum Backen mit Insekten. Das Material richtet sich an weiterführende Schulen.
Photo by Karsten Würth on Unsplash
Im November 2016 verabschiedete die deutsche Bundesregierung den Klimaschutzplan 2050. Ziel dieser Langfriststrategie ist es, bis zum Jahr 2050 weitgehend treibhausgasneutral zu sein. Das vorliegende Bildungsmaterial wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit entwickelt. Die Materialien enthalten eine Vielzahl an handlungsorientierten Vorschlägen, wie der Klimaschutzplan 2050 mit Schülerinnen und Schülern behandelt werden kann. Es geht sowohl um den Kontext internationaler und nationaler Klimapolitik wie auch den Klimaschutz auf allen gesellschaftlichen Ebenen bis zur individuellen Ebene.