Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

WillkommensKITAs

0

Wie gehen wir mit sprachlichen und kulturellen Barrieren um? Oder mit traumatisierten Kindern? Und was verbirgt sich eigentlich hinter dem Asylrecht? Vor diesen und vielen weiteren Fragen stehen Kitas, die Kinder aus Flüchtlingsfamilien aufnehmen. Das Programm WillkommensKITAs unterstützt ausgewählte Einrichtungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und der Region Trier dabei, konkrete Antworten zu finden.

Die Pädagoginnen und Pädagogen bauen jeweils lokale Unterstützungsnetzwerke mit Experten auf, zum Beispiel Migrationsberatungen. Gemeinsam tragen sie dazu bei, den Integrationsprozess vor Ort zu gestalten und Vorurteile abzubauen. So werden die WillkommenKITAs zu interkulturellen Orten, an denen Kinder aus asylsuchenden Familien willkommen sind und sich wohlfühlen.

Noch bis zum 18. Oktober werden (letztmalig) sächsische Kitas und Horte gesucht, die ab 2020 am Programm WillkommensKITAs teilnehmen möchten.

Eine WillkommensKITA soll ein Ort sein an dem...

  • alle Kinder und ihre Familien erfahren, dass sie willkommen und anerkannt sind, sie teilhaben und sich wohlfühlen können,
  • Kinder, Eltern und pädagogische Fachkräfte kulturelle Vielfalt als normal und zugleich bereichernd erleben,
  • alle Kinder erleben, dass individuell auf ihre Erfahrungen, Kenntnisse und Fähigkeiten eingegangen wird,  
  • ein lokales Unterstützungsnetzwerk mit externen Partnern entsteht und 
  • das Kita-Team den Integrationsprozess vor Ort mitgestaltet und dazu beiträgt, Vorurteile und Ängste abzubauen.

Die Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Programm WillkommensKITAs werden gebündelt auf dem Portal der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) weiteren Kitas und Interessierten bundesweit zugänglich gemacht. So steht dort z.B. die Handreichung "Wege zur WillkommensKITA. Arbeitsmaterialien für die Kita-Praxis." zum Download bereit.