Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

CARE-Projekt KIWI „Kinder und Jugendliche Willkommen“ – Interkulturelles Lernen an Schulen

0
Aufnahme in einem CARE-KIWI Jugendworkshop. Quelle: CARE/Uli Planz

Die Hilfsorganisation CARE hat im April 2016 das Projekt KIWI „Kinder und Jugendliche Willkommen“ gestartet. Das KIWI-Projekt setzt sich für die Einbindung von Integration und interkulturellem Lernen im schulischen Alltag ein. Es richtet sich an Grund- und weiterführende Schulen in ganz Deutschland und ist kostenfrei.

Das KIWI-Team bietet Grund- und weiterführenden Schulen mit den KIWI-Unterrichtsmaterialien praxiserprobtes Material im Interkulturellen, Sozialen und Globalen Lernen an. Die Methoden orientieren sich an den Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen und stärken deren Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit. In der KIWI-Fortbildung lernen Lehrkräfte Hintergrundinformationen, Theorien und Methoden für den Unterrichtseinsatz zum Interkulturellen Lernen kennen.

In der Fortbildung werden Lehr- und Fachkräfte dazu befähigt, die Instrumente und Methoden der KIWI-Unterrichtsmaterialien eigenständig anzuwenden. Das KIWI-Team bietet außerdem Workshops für alle an, die bei der schulischen Umsetzung des KIWI-Projektes Unterstützung wünschen.

CARE fördert KIWI-Schulprojekte der Kinder und Jugendlichen mit bis zu 400 EUR/Projekt und begleitet diese auch bei Bedarf. Ob ein internationales Kochbuch, die Gestaltung einer Weltkarte oder eine interkulturelle Begegnung - für die Gestaltung der Schulprojekte besteht viel kreativer Freiraum. Alle Projekte qualifizieren sich für den KIWI - Preis für Begegnung und Vielfalt.

Das Angebot

•    Praxiserprobtes (auch digitales) Unterrichtsmaterial – das KIWI-Handbuch ab Klasse 5, die KIWI kids-Box ab Klasse 1 – zum interkulturellen, sozialen und globalen Lernen.
•    Fortbildungen für Lehr- und Fachkräfte zum Interkulturellen Lernen und zur Anwendung der KIWI-Methoden im Unterricht und im Schulalltag.
•    Prozessbegleitung durch das CARE-Team: Die Schulen werden bei der Umsetzung des KIWI-Projektes mit Workshops für Schüler*innen unterstützt.
•    Förderung von Schulprojekten mit bis zu 400 € für weiterführende Schulen und 250 € für Grundschulen.

Die Grundsätze

•    Die Teilnahme an KIWI ist für Lehrkräfte und Schulen kostenfrei.
•    Betont werden die Stärken und Gemeinsamkeiten – nicht Defizite und Unterschiede.
•    Es werden Erfolgserlebnisse für Kinder und Jugendliche geschaffen.
•    Integration heißt hier Inklusion, nicht Anpassung.
•    Die KIWI-Themen gehen alle Kinder und Jugendliche etwas an – egal, welcher Herkunft.
•    Alle können mitmachen: Lehrkräfte und Sozialarbeiter*innen, Kinder und Jugendliche, Eltern und Ehrenamtliche.

Neuauflage des KIWI-Handbuchs
Ab sofort steht eine neue Auflage des KIWI-Handbuches mit über 120 praktischen Unterrichtsmethoden zur Verfügung. Es enthält viele Hintergrundinformationen und neue, praktische Methoden für die interaktive Unterrichtsgestaltung zu Themen wie Fluchtmigration, Kultur, Werte & Rechte, Identität, Gewaltvermeidung, schulische Teilhabe sowie berufliche Orientierung. Interessierte können das neue KIWI-Handbuch digital bei CARE (kiwi@care.de) bestellen.