Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Was ist der Anderswert von digitalem Globalen Lernen? Vamos Projekt „welt.weit.virtuell - Globales Lernen mit digitalen Medien“

0
Screenshot Startseite zum Projekt Projekt „welt.weit.virtuell - Globales Lernen mit digitalen Medien“. Quelle: vamos-muenster.de

Wie viele andere Organisationen hat auch der Verein Vamos e.V. seit März 2020 die Zunahme von digitalen Angeboten des Globalen Lernens beobachtet und selbst Ideen entwickelt. Parallel dazu wurde das Projekt „welt.weit.virtuell - Globales Lernen mit digitalen Medien“ entworfen, welches im November 2020 gestartet ist. Darin beschäftigen sich die Autor*innen mit etwas Abstand zu pandemiebedingten Umstellungen und mehr Zeit u.a. mit der Frage, was mögliche Anderswerte digitalem Globalen Lernens bzw. des Lernens mit digitalen Medien sein können.

Lernen mit digitalen Medien wird dabei nicht als „einfache“ Verlinkung von Aufgabenblättern sowie das Erstellen und Hochladen von Videos und Bilder auf eine Webseite oder Plattform verstanden. Wichtige Elemente für Globales Lernen. Im Projekt wird jedoch versucht viel mehr auf die Lernprozesse zu schauen, die durch digitale Medien anders gestaltet werden können.

Die zentrale Frage lautet, basierend auf dem SAMR-Modell von Puentedura:
-    Inwieweit und in welchen Bereichen können digitale Elemente Bildungsangebote des Globalen Lernens / BNE ergänzen, verbessern, neugestalten oder sogar neue Lernformen ermöglichen?

Dafür werden Tools und Elemente verwendet und/oder entwickelt, die die Vorteile des digitalen Raums in Bezug auf z.B. globale Vernetzung, personalisiertes Lernen und der Entwicklung von Ambivalenztoleranz beinhalten. Darauf basierend werden in ko-kreativen Labs mit Schüler:innen digitale Einstiegsmodule in das Thema globale Bekleidungsproduktion und Konsumwandel erarbeitet, um lebensweltnahe Bildungsangebote zum nachhaltigen Handeln in einer globalisierten Welt zu erstellen.

Als Zwischenschritt wird aktuell eine Plattform „Mapstories“ aufgebaut, auf der globale Zusammenhänge mithilfe verschiedener Stationen auf einer Karte veranschaulicht und unterschiedliche Medien integriert werden können.
Projektbegleitend wird sich mit Modellen und Konzepten auseinandergesetzt, die Bildung und Lernen durch Nutzung digitaler Medien darstellen und erörtern. Diese Informationen und weitere Erfahrungen werden kontinuierlich auf der Projekt-Webseite veröffentlicht und bei Veranstaltungen vorgestellt und diskutiert.