Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

"Tatort Littering" – Expert*innen in Sachen Abfall

0
"Tatort Littering" – Expert*innen in Sachen Abfall. Quelle: www.pusch.ch

Im Umweltunterricht "Tatort Littering" der schweizer Organisation Pusch setzen sich die Lernenden mit den ökologischen, ökonomischen und sozialen Folgen von Littering auseinander. Sie betrachten im Rahmen einer Reportage oder eines Rollenspiels das Problem aus unterschiedlichen Perspektiven und lernen durch vernetztes Denken Zusammenhänge zwischen dem Konsumverhalten und dem Ressourcenverbrauch kennen. Sie erarbeiten konkrete Lösungsansätze zu den Themen Abfallvermeidung und Recycling, welche sie im Alltag umsetzen können.

Unterrichtsangebot für die Sek II:

Zielgruppe: Berufsfachschulen und Gymnasien

Unterrichtssprache: Deutsch oder Französisch

Kosten: Für Berufsfach- und Mittelschulen der Städte Bern, Biel und Thun ist der Unterricht dank der Finanzierung durch Entsorgung + Recycling Stadt Bern sowie den Städten Biel und Thun kostenlos. Andere Städte, welche Interesse am Unterricht haben, wenden sich bitte an Marco Maurer, marco.maurer(at)pusch.ch, Projektleiter Marketing, 044 267 44 74.

3 Lektionen-Programm:

Die Jugendlichen recherchieren unter Anleitung einer Umweltlehrperson von Pusch als lokale Reporter auf stark frequentierten Strassen und Plätzen nach Gründen und Auswirkungen von Littering. Sie beobachten und befragen Passant*innen und beleuchten verschiedene Aspekte: Wo liegen die Ursprünge für unser Litteringverhalten? Wie nehmen Passant*innen herumliegenden Abfall wahr? Aus welchen Wertstoffen bestehen die liegengelassenen Produkte und welche Folgen hat dies für die Umwelt? Erkenntnisse und Lösungsansätze halten sie in Videobotschaften fest und leiten Handlungsansätze für den Alltag ab.

2 Lektionen-Programm:

Die Lernenden schlüpfen in Rollen (Stadt, Strassenreinigung, Take-Away-Betrieb, Umweltorganisation, freiheitsliebende Bürger*innen, Litterer, Raucher*innen, Psycholog*innen, Publikum) und beleuchten das Littering-Problem von verschiedenen Seiten. Durch den Perspektivenwechsel erkennen sie Zusammenhänge zwischen dem Konsumverhalten und dem Ressourcenverbrauch. Sie erarbeiten konkrete Lösungsansätze zu den Themen Abfallvermeidung und Recycling, die sie im Alltag auch umsetzen können.