Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

E-Book: „Zum Zustand der Meere – praktische Tipps zum aktiven Meeresschutz“

0
E-Book: „Zum Zustand der Meere – praktische Tipps zum aktiven Meeresschutz“. Quelle: sonneundstrand.de

Kaum ein Thema hat in der jüngeren Vergangenheit derart an Bedeutung gewonnen wie der Schutz der Ozeane. Hier entstanden vor etwa 3,5 Milliarden Jahren die Wurzeln des Lebens. Sie sind der größte Lebensraum der Erde, bedecken siebzig Prozent der Erdoberfläche. Sie sind Lebensspender, Heimat geheimnisvoller und unzähliger noch unbekannter Tierarten und ein wichtiger Nahrungslieferant für uns Menschen. Und doch hat es nur wenige Jahrzehnte gedauert, bis der Mensch es geschafft hat, diesen größten und ältesten Lebensraum unseres Planeten bis an die Belastungsgrenze und darüber hinaus auszubeuten. Angesichts der Dimension der Probleme, mit denen sich die Ozeane heute konfrontiert sehen, greift das E-Book von Ulrich Karlowski einige der Kernbelastungen mit besonderer Fokussierung auf unsere heimischen Meere, Nord- und Ostsee, heraus.

Wie in einem Brennglas finden wir in diesen vergleichsweise kleinen Meeren in konzentrierter Form fast alle Belastungen wieder, mit denen auch die großen Ozeane zu kämpfen haben. Wie ist es um diese so beliebten Urlaubsregionen bestellt? Was klappt woanders besser als in Deutschland? Tipps sollen Anregungen geben, wie man als Einzelner zum Meeresschützer werden und helfen kann. Oft bedarf es dazu nicht einmal allzu großer Änderungen im Konsumverhalten oder nur ein wenig gesunden Menschenverstand.

Neben Plastikmüll werden unsere Meere und ihre Bewohner zusätzlich durch Altlasten (wie Kriegsmunition), Lärm und Überfischung strapaziert. In einem Interview liefert Pia Klemp von Aquascope wichtige Hintergrundinformationen und den Status Quo zum Thema “Illegaler Fischfang”.

Das E-Book ist kostenlos als Download verfügbar.