Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Bildungsmaterialien - aktuell

0
Titelseite „Korn – Insidertipps der Bio-Profis rund ums Getreide“. Quelle: Epiz e.V. Berlin
Was ist überhaupt Bio-Anbau? Sind Bio-Rohstoffe immer teurer und wieso? Was bedeutet es für meinen Betrieb, mit Bio-Rohstoffen zu arbeiten? Was muss ich zum Beispiel in der Lagerung und Verarbeitung beachten? In der Zeitschrift kommen unter anderem Bio-Profis selbst zu Wort und erzählen aus ihrer beruflichen Praxis.
Titelseite „korn – der Ressourcencheck“. Quelle: Epiz e.V. Berlin
Was sind Ressourcen? Wieso ist es wichtig auf sie zu achten? Und wie kann ich im Lebensmittelhandwerk ressourcenschonend arbeiten? Um diese Fragen dreht sich alles in der didaktischen Zeitschrift für Auszubildende „korn – Der Ressourcen-Check“. Best Practice aus Betrieben, Fotostory, Rätsel–Themen wie Abfallvermeidung, Schonung der Böden und des Wassers, ökologischer Fußabdruck und auch um das Achten der eigenen, persönlichen Ressourcen werden im Heft methodisch behandelt. Das didaktische Begleitmaterial enthält Vorschläge für Lernsituationen, Seminarpläne und Tipps zum Einsatz.
Titelseite "Kupfer, Alu, Stahl global – Unterrichtsmaterial für die Metallberufe". Quelle: berufeglobal.de
Das neue Unterrichtsmaterial von EPIZ e. V. beinhaltet zwei Simulationsspiele, mit denen Gewinnung und Eigenschaften zentraler metallischer Werkstoffe auf interaktive und kreative Weise thematisiert und diskutiert werden können. Im ersten Modul geht es um die Eigenschaften von Aluminium, Kupfer, Stahl, Messing und Chrom-Nickel-Stahl und um die Risiken und Nebenwirkungen bei deren Gewinnung und Produktion. Im Mittelpunkt des Simulationsspiels „Bauxit in den Dünen?!“ stehen Fachwissen sowie unterschiedliche Interessen und Konfliktfelder rund um den globalen Bauxittagebau.
Titelseite Bildungsmaterial Alles Egal von foodjustice
Das Bildungsmaterial "Alles Egal?" aus dem Projekt foodjustice der Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Umwelt und Entwicklung e.V. – BLUE 21 bietet vier Bildungsmodule für Schüler*innen ab der Klassenstufe 6. Es enthält vier Module, die unabhängig voneinander in Präsenz oder im Fernunterricht eingesetzt werden können.
ZEIT LEO Lexikon Titelseite. Illustratorin: Nina Dzyvulska. Copyright: Zeitverlag
Die schlimmen Nachrichten reißen leider nicht ab. Und auch Kinder hören plötzlich ständig von der Nato und Sanktionen, von Propaganda und dem Kreml. Was sich dahinter verbirgt, wissen sie oft nicht. Deshalb hat die ZEIT LEO-Redaktion ein Lexikon erstellt, in dem die wichtigsten Wörter für Kinder erklärt werden.
Titelbild Global lernen Ausgabe 1 | 2022 - Das Thema: Zivilgesellschaft. Quelle: brot-fuer-die-welt.de
Brot für die Welt arbeitet weltweit mit über tausend zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammen, die sich für Menschenrechte, Ernährungssouveränität und Klimaschutz einsetzen. Doch der Handlungsspielraum vieler Organisationen schrumpft. Die Situation in Russland, wo seit Jahren kritische Stimmen unterdrückt werden und der Krieg in der Ukraine machen auf bedrückende Weise deutlich, wie wichtig eine starke Zivilgesellschaft für die Demokratie ist. Diese Ausgabe von Global lernen will auf die große Bedeutung von Zivilgesellschaft aufmerksam machen und Jugendliche motivieren, sich selbst einzubringen und Gesellschaft aktiv mitzugestalten.
ZEIT LEO Material Ukraine Titelseite. Illustratorin: Nina Dzyvulska. Copyright: Zeitverlag
Nicht nur Erwachsene, auch viele Kinder haben gerade Fragen und Ängste, die auf Lehrkräfte natürlich besonders einprasseln. Daher hat ZEIT LEO eine Newsletter-Sonderausgabe herausgebracht, die Kindern in diesen Tagen Halt gibt. Es werden ruhige, klare Antworten auf die Fragen formuliert, die sich die jungen Leserinnen und Leser gerade stellen, und es gibt eine große Malaktion, an der sich alle als Friedensmaler beteiligen können.
Titelseite „Landwirtschaft und Klimawandel“. Quelle: www.transparenz-schaffen.de
Das Methodenheft enthält vielfältige Materialien für den Lernort Bauernhof zum Thema „Landwirtschaft und Klimawandel“. Die Methoden in diesem Heft wurden von erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen selbstständig konzipiert, erprobt und aufbereitet. Das Methodenheft deckt vielfältige landwirtschaftliche Themenbereiche ab, die einen direkten Bezug zum Klimawandel haben, zum Beispiel Lebensmittelverschwendung, Wasserverbrauch landwirtschaftlicher Erzeugung, Regionalität und Saisonalität sowie Energie- und Flächenverbrauch von Lebensmitteln. Die Themen werden in einen globalen Zusammenhang gestellt, der die Lernenden anregt, einen Perspektivwechsel einzunehmen und für globale Ungerechtigkeiten in Bezug auf Ressourcenverbrauch und Verteilungsproblematiken sensibilisiert.
Mann mit weißem Helm und orangener Latzhose schleift mit gelber Maschine Holz. Quelle: Jeriden Villegas auf Unsplash.com
Von Büro über Handwerk bis hin zu Industrie und Management: Umwelt- und Klimaschutz spielen mittlerweile in vielen Jobs eine wichtige Rolle, nicht nur in klassischen Umweltberufen. Darum werden auch in der Ausbildung die Kompetenzen für nachhaltiges Handeln immer wichtiger. Doch wie hängt der Alltag in „ganz normalen“ Jobs mit Umwelt- und Klimaschutz zusammen? Welche Kompetenzen sind für nachhaltiges Handeln im Beruf nötig?