Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Zum Tag der Menschenrechte: Materialien zur Menschenrechtsbildung

0
Junge mit Maske. Photo by Phinehas Adams on Unsplash
Am 10. Dezember ist der Tag der Menschenrechte. Vor mittlerweile 72 Jahren, am 10. Dezember 1948, hat die Generalversammlung der Vereinte Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet.
 
In diesem Jahr sind Menschenrechte in ihrer Bedeutung für unseren Alltag sichtbarer geworden. Denn die Corona-Pandemie hat eine große menschenrechtliche Dimension: Neben dem Schutz des Lebens und dem Recht auf Gesundheit sind weitere Grund- und Menschenrechte von den Auswirkungen der Pandemie betroffen – beispielsweise das Recht auf Bildung oder das Recht auf Versammlungsfreiheit.
Menschenrechte sind ein wichtiger Maßstab, wenn es darum geht, Entscheidungen im Umgang mit COVID-19 abzuwägen. In den gesellschaftlichen und politischen Diskursen sowie im Alltag von uns allen spielen menschenrechtliche Werte wie Solidarität, Würde und Freiheit von Diskriminierung nun eine besonders wichtige Rolle. 
 
Auch im pädagogischen Kontext sind Menschenrechte eine Leitlinie: einmal, wenn Lehrkräfte Wissen zu Menschenrechten und zu menschenrechtlichen Werten vermitteln und mit dem aktuellen Geschehen in Bezug setzen. Darüber hinaus ist es unter den derzeitigen erschwerten Unterrichtsbedingungen essentiell, inklusive Methoden und Materialien für den Unterricht zu wählen und für ein wertschätzendes Lernumfeld zu sorgen. 
 
Die Abteilung Menschenrechtsbildung des Deutschen Instituts für Menschenrechte möchte Pädagog*innen der schulischen und außerschulischen Bildung hierin unterstützen und bietet dazu verschiedene Materialien an. 
 
Menschenrechte: Materialien für die Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen
Das Bildungsmaterial ist geeignet für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit mit Menschen ab ca. 15 Jahren. Die Materialien bestehen aus didaktischen Hinweisen zu Menschenrechtsbildung sowie sechs Modulen zu den Themen Schutz vor Diskriminierung, Zugang zum Recht, Behinderung und Inklusion, Kinderrechte und Partizipation, sowie Flucht und Asyl. Jedes Modul enthält einen einführenden Text, Arbeitsblätter und Übungen sowie Hinweise zu weiterführenden Publikationen und wichtigen Akteuren aus Politik und Zivilgesellschaft.
 
Kompass
KOMPASS ist ein Handbuch zu Menschenrechtsbildung für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit. Neben einer umfangreichen Einführung bietet KOMPASS praxisorientierte methodische und didaktische Vermittlungshilfen für die Bildungsarbeit. 57 Übungen machen mit unterschiedlichen Menschenrechtsthemen vertraut und regen zur Umsetzung in der Bildungspraxis an. Hintergrundinformationen ermöglichen eine fundierte Vorbereitung von Bildungsaktivitäten und Workshops.
 
Maßstab Menschenrechte - Bildungspraxis zu den Themen Flucht, Asyl und rassistische Diskriminierung stärken
Das Handbuch "Maßstab Menschenrechte – Bildungspraxis zu den Themen Flucht, Asyl und rassistische Diskriminierung" ist die Essenz des gleichnamigen Projekts, das im Oktober 2019 zu Ende gegangen ist. Die 108-seitige Publikation richtet sich an alle Personen, Gruppen und Institutionen, die pädagogisch zu Menschenrechten, Flucht, Asyl und/oder rassistischer Diskriminierung arbeiten oder daran interessiert sind. Das Handbuch enthält Texte, Interviews und auch Zeichnungen; dabei finden Hintergrundinformationen, Erfahrungsberichte und Reflexionsfragen genauso ihren Platz wie wissenschaftliche Beiträge.