Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Unterrichtseinheit: Baumwolle und Textilien, oder: „Gibt’s das auch in fair?“

0
Unterrichtseinheit: Baumwolle und Textilien, oder: „Gibt’s das auch in fair?“. Bildquelle: fairtrade-deutschland.de

TransFair – Verein zur Förderung des Fairen Handels in der Einen Welt e. V. und die Fachzeitschrift Praxis Geographie haben gemeinsam eine Unterrichtseinheit zum Thema Fair Fashion mit Fokus auf Baumwolle erstellt. Die Materialien und Arbeitsanregungen sollen einen Einblick in die Baumwollproduktion, die gesamte Textilkette sowie in die Ziele und Auswirkungen des fairen Handels im Baumwoll- und Textilsektor geben.

Heute leben rund 100 Millionen ländliche Haushalte weltweit vom Baumwollanbau. Die Faser ist einer der wichtigsten Rohstoffe der Textilindustrie. Besonders für Menschen in Indien, Pakistan und Zentralasien sowie in West- und Zentralafrika ist Baumwolle ein wichtige Einnahmequelle. Sie wird rund um den Globus in gut 80 Ländern auf circa 35 Millionen Hektar Agrarfläche angebaut. In der weiteren Textilwertschöpfungskette sind rund 30 Millionen Menschen in den verschiedenen Verarbeitungsstufen beschäftigt – ein Großteil davon in Asien. Die Familien der Baumwollbauern leben häufig in Armut. Auch in den Textilfabriken sind die Arbeitsbedingungen vielerorts äußerst mangelhaft.

Der faire Handel stellt hier eine Alternative dar. Er ermöglicht es den Baumwollbauernfamilien und auch den Beschäftigten in den Fabriken eigenverantwortlich ihre Arbeits- und Lebensbedingungen zu verbessern.

Die Unterrichtsmaterialien eignen sich für Schüler*innen ab der Sekundarstufe I.

Im Fokusthema Fair Fashion, zu dem auch die Baumwolle gehört, hat Fairtrade Deutschland auch gerade einen Film zum Thema veröffentlicht.