Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Textilindustrie - Globale Chancen und Herausforderungen

0
Logo Bildungsmaterial Textilindustrie  Quelle: bangladesch.org

Kleidung ist kreatives Gestaltungsmittel, Kunst, Ausdruck unserer Individualität - und gleichzeitig Produkt einer der dreckigsten Industrien der Welt. Der Konsum von Kleidung hat eine direkte Auswirkung auf Ressourcen, Umwelt und die Lebensrealität tausender Menschen im Globalen Süden; nicht zuletzt auf Arbeiterinnen in den Fabriken, die Kleidung nähen, färben und sortieren.

„Textilindustrie - Globale Chancen und Herausforderungen“ ist konzipiert von NETZ Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit e.V. für Workshops mit Kindern und Jugendlichen der Sekundarstufe I und richtet sich an interessierte Multiplikator*innen wie auch Lehrer*innen. Über eine globale Einordnung vertiefen und erweitern die Teilnehmerinnen ihr Wissen. Sie reflektieren Probleme und Chancen der Textilindustrie, hinterfragen eigene Konsummuster und entwickeln schließlich Handlungsmöglichkeiten, die über die Veranstaltung hinausreichen. Dabei steht im Fokus, dass die Teilnehmer*innen sich Gelerntes zu eigen machen und in ihren Alltag integrieren, andere sensibilisieren und gemeinsam aktiv werden.

Die Methodensammlung liegt auf Deutsch und Englisch vor, um möglichst vielen Multiplikator*innen und Teilnehmer*innen den Zugang zu ermöglichen. So können auch nicht deutschsprachige Menschen eingebunden werden. Darüber hinaus können Workshops im Schulkontext nicht nur im Rahmen des Geographie-, Politik- oder Wirtschaftsunterrichts angeboten werden, sondern auch im Englischunterricht.

Das vorliegende Material ist in verschiedenen Schulformen, mit Teilnehmer*innen unterschiedlichen Alters, in Workshops unterschiedlicher Dauer, auf Deutsch und Englisch erprobt und wurde mit fachlich fundiertem Feedback von Lehrer*innen überarbeitet. Es bietet vielfältige Übungen und Methoden, die sich je nach Fokus der Veranstaltung flexibel miteinander kombinieren lassen. Ein Beispiel-Ablaufplan für einen Projekttag ist am Ende des Heftes aufgeführt.