Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

No Chance for Corona – die Welthungerhilfe und Wash United bieten einen Corona-Erklär-Comic in 25 Sprachen an

0

Corona kennt keine Grenzen und betrifft alle Menschen. Der Comic erzählt die Geschichte von vier Kindern aus verschiedenen Kontinenten, die darunter leiden, dass sie sich nicht mehr mit ihren Freunden treffen können. Die Kinder informieren sich gegenseitig über das Virus. Schließlich werden die Verhaltensweisen erklärt, die am wichtigsten sind, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern und sich und seine Mitmenschen zu schützen: Zuhause bleiben, Abstand halten, Hände waschen.

Mit dem Comic wollen Welthungerhilfe und Wash United Kinder zwischen 10 und 14 Jahren weltweit erreichen, um das zu erklären, was besonders für Kinder schwer zu verstehen und auszuhalten ist – auf soziale Nähe zu verzichten. Der Comic entstand in enger Zusammenarbeit mit einem Experten vom Institut für Hygiene und Umweltmedizin an der Charité Universitätsmedizin Berlin.

Mehr als 25 Sprach-Versionen inklusive aller Weltsprachen, diverser afrikanischer Sprachen und auch Deutsch sind unter https://www.welthungerhilfe.de/coronavirus-comic gratis zum Download verfügbar. Am 13. April wird der Comic dort auch als Aufklärungsvideo in englischer Sprache zur Verfügung stehen.

Ideen für den Einsatz des Comics

Lehrkräfte können ihre Schüler*innen den Comic z.B. als Homeschooling Aufgabe lesen und anschließend selber ein Skript für ein Erklärvideo auf Deutsch, Englisch, Französisch oder einer anderen Sprache schreiben und ein Video drehen lassen. Auch Botschaften, Tipps gegen Langeweile und Einsamkeit oder etwas Lustiges, um gute Laune zu verbreiten, sind sehr erwünscht!

Ältere Schüler*innen könnten die Ursachen des Virus recherchieren und erklären: Wie ist es überhaupt zu diesem Virus und seiner rasanten Ausbreitung gekommen? Wie sollten wir ab jetzt unsere Ernährungssysteme gestalten? Weitere Infos speziell hierzu finden sich im Papier „Covid-19: Durch die Gesundheitskrise droht eine Ernährungskrise“ (siehe Link unten).

Im Anschluss könnten Schüler*innen ihre Kurzfilme z.B. mit dem Hashtag #KeineChancefuerCorona oder #WHHfightsCorona auf ihren eigenen Accounts posten und so zu Botschafter*innen werden.