Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Unterrichtseinheit "Fit für den Sichtwechsel" zum Thema Straßenkinder

Unterrichtseinheit "Fit für den Sichtwechsel" zum Thema Straßenkinder

Autoren: 
terre des hommes
Erscheinungsjahr: 
2018
Themen: 
Kinderrechte
Armut
Zielgruppen: 
Grundschule
Sekundarstufe I
Schulfächer: 
Sachunterricht
Sozialkunde
Geographie
Religion / Ethik
Länder: 
Simbabwe

Das Unterrichtsmaterial, konzipiert für die unteren Klassen der Sekundarstufe I, vermittelt grundlegende Informationen zum Leben von Strassenkindern. Schüler/-innen erhalten Einblick in ein bestehendes Projekt zur Unterstützung von Strassenkindern in Simbabwe. Außerdem erfahren sie mehr über die Organisation terre des hommes und deren Projekte.

Mit einem Rollenspiel können die Schüler/-innen eine Gesprächsführung mit Passanten proben, um über das Erlernte zu informieren und zugleich ihre Team- und Kommunikationsfähigkeit unter Beweis stellen.

Die Unterrichtseinheit umfasst circa 2 Schulstunden und ist gut dazu geeignet, einen konkreten Aktionstag, beispielsweise zum Thema "Sichtwechsel – Straßenkind für einen Tag" von terre des hommes, vorzubereiten.

Kommentar einer unabhängigen Gutachterin im Auftrag des Portals Globales Lernen

Jedes Jahr wählt terre des hommes ein neues Projekt für Straßenkinder als Fokusprojekt des Aktionstages aus. Somit ändern sich jedes Jahr die Namen der Informationsblätter zum Straßenkinderprojekt und das Projektland dieser Einheit.

Das Material ist insbesondere für die Vorbereitung eines Aktionstages konzipiert. Es ist nicht geeignet, um sich kritisch mit dem Thema „Straßenkinder“ auseinanderzusetzen. Dazu fehlen tiefergehende Hintergrundinformationen und entsprechende methodische Vorschläge. Um diese Lücke zu schliessen, wird empfohlen andere themenrelevante Materialien von terre des hommes und weiteren Herausgebern einzubeziehen.

Es werden konkrete Fragen (auf Seite 4 des Materials) als Einstieg ins Thema bzw. in Vorbereitung auf den Aktionstag vorgeschlagen: Diese sollten ggf. noch einmal überarbeitet werden (insbesondere Frage 2, Wie können wir uns als Strassenkinder verkleiden?). Diese Art der Fragestellungen (stellenweise auch im weiteren Verlauf des Materials sichtbar) hinterlassen ein sehr einseitiges Bild und betonen zu sehr Defizite (Bedürftigkeit/ Hilflosigkeit) und weniger Stärken und Erfolge der betroffenen Kinder.

Globale Interdependenzen bzw. verschiedene Dimensionen werden kaum dargestellt. Im Fokus der Unterrichtseinheit steht das Proben eines Passantengesprächs. Bestimmte Einstiegsfragen wären hilfreich, um die Schüler/-innen an das Thema heranzuführen und auch einen Bezug  zu deren Lebenswelt und zum Thema herzustellen.

Eine Teilaufgabe des Materials beschäftigt sich konkret mit terre des homes als Organisation. In diesem Zusammenhang werden Projektbeispiele genannt, und es wird subtil auf die Möglichkeit der Unterstützung hingewiesen.

Es werden Zusatzmaterialien wie eine Fotoreihe zum Thema angeboten, die unter dem folgenden Link www.strassenkind.de kostenlos heruntergeladen werden können. Wenige methodische Alternativen. Rollenspiel steht im Fokus der Unterrichtseinheit. Das Rollenspiel arbeitet u.a. mit dem Aktionspaket “Sichtwechsel”, welches kostenfrei bei terre des hommes bestellt werden kann.