Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Ressourcenarmut - Ressourcenreichtum

Ressourcenarmut - Ressourcenreichtum

Autoren: 
KoordinierungsKreis Mosambik e.V.
AG Regenwald und Artenschutz e.V.
Erscheinungsjahr: 
2010
Themen: 
Ressourcen
Wasser
Nachhaltigkeit
Interkulturelles Lernen
Orientierungsrahmen Globale Entwicklung
Zielgruppen: 
Sekundarstufe II
Sekundarstufe I
Schulfächer: 
Politische Bildung
Wirtschaft
Naturwissenschaftlicher Unterricht
Mathematik
Geographie
Religion / Ethik
Länder: 
Mosambik

Das Arbeitsheft ist begleitend zur Ausstellung "Ressourcenarmut - Ressourcenreichtum" entstanden. Es bietet sich an, die Ausstellung und die Arbeit mit dem Arbeitsheft zu kombinieren, aber die Übungen können auch  ohne einen Besuch der Ausstellung durchgeführt werden. Die Fotos und Texte der Ausstellung sind auch auf der Internetseite des Projektes sowie im Ausstellungskatalog einsehbar.

Anhand verschiedener Beispiele werden die Schüler/-innen dazu angeregt, über Verteilungsgerechtigkeit nachzudenken, den Umgang mit Ressourcen zu überdenken und ihre eigenen Konsumgewohnheiten zu reflektieren.

In den einzelnen Bausteinen zu den genannten Themen erhalten die Schüler/-innen die Möglichkeit, ihr erworbenes Wissen zu vertiefen und zu reflektieren. In Anlehnung an den Orientierungsrahmen der Kultusministerkonferenz zur "Globalen Entwicklung" dient dieses Arbeitsheft dem kompetenzorientierten Lernen. Konkret bedeutet dies, dass die Schüler/-innen dazu befähigt werden sollen, Zusammenhänge in den komplexen Themenfeldern zu erkennen und Zielkonflikte zu benennen.

Denn nur durch eine intensive Auseinandersetzung mit den Themen wird eine Grundlage dafür geschaffen, dass die Schüler/-innen dazu angeregt werden, sich kreativ mit ihren eigenen  Handlungsmöglichkeiten auseinander zu setzen.

Beim Thema  Müll, zum Beispiel, schlüpfen sie in die Positionen verschiedener Interessensgruppen. Dabei setzen sie sich mit den jeweiligen Anliegen und Zielen der Interessensgruppen auseinander und versuchen in einer Verhandlungsrunde, diese Interessen zu verteidigen bzw. Kompromisse zu finden. Diese Aufgabe schult die  Kompetenz Diskussionen sachlich und respektvoll zu führen und sich mit unterschiedlichen Argumenten auseinander zu setzen.