Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Lernmaterial "Partir, arriver, rester – Dossier pédagogique sur la fuite et l’asile (Fortgehen, ankommen, bleiben)"

Lernmaterial "Partir, arriver, rester – Dossier pédagogique sur la fuite et l’asile (Fortgehen, ankommen, bleiben)"

Autoren: 
éducation21
Schweizerische Eidgenossenschaft
UNO Flüchtlingswerk
Erscheinungsjahr: 
2017
Themen: 
Diskriminierung
Flucht
Flüchtlinge
Fremdenfeindlichkeit
Frieden
Interkulturelles Lernen
Konflikte
Krieg
Migration
Menschenrechte
Rassismus
Vorurteile
Völkerrecht
Zielgruppen: 
Sekundarstufe II
Berufsschule
Erwachsenenbildung
Schulfächer: 
Fremdsprachen
Politische Bildung
Religion / Ethik
Geographie
Geschichte
Sachunterricht
Dossier

Ali, Nidal, Rana, Serivan und Solomon kommen aus Afghanistan, Syrien, dem Irak, der Türkei und Eritrea. Alle fünf mussten aus ihren Heimatländern fliehen und leben heute in der Schweiz. Ihre Flucht- und Integrationserfahrungen stehen im Mittelpunkt des Lernmaterials und bieten eine Gelegenheit für Schüler die Lage von Flüchtlingen und Asylbewerber besser nachzuvollziehen und sich vertieft mit dem Thema Flucht und Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Das Material ist in drei Kapitel aufgeteilt. Der erste Teil „Fortgehen“ behandelt die Frage der Fluchtursachen. Der zweite Teil „Ankommen“ beschäftigt sich mit Fakten zum internationalen und schweizer Regelwerk bzgl. Flucht und Asyl (Genfer Flüchtlingskonvention, schweizer Asylverfahren, usw.). Der letzte Teil „Bleiben“ legt den Schülern die alltäglichen Herausforderungen der Asylsuchenenden in der Schweiz nahe, inklusive Fragen der Grundbedürfnisse, Diskriminierung und Sprachbarrieren.

Das Material bietet eine Vielzahl an interaktiven und variierten Übungen (Quizze, Fragebögen, visuelle Aufbereitung von Fakten, Rollenspiel) durch die Schüler Parallele zu ihrem eigenen Alltag und persönlichen Hintergründen ziehen können und gleichzeitig ihr Grundwissen zum Thema Flucht und Asyl vertiefen können. Das Material ist auf den Schweizer Kontext ausgerichtet, die einzelnen Übungen könnten jedoch je nach Bedarf dem deutschen und anderen Kontexten angepasst werden.

Kommentar einer unabhängigen Gutachterin im Auftrag des Portals Globales Lernen

Das Material ist für Jugendliche ab der Sekundarstufe II mit fortgeschrittenem Sprachniveau geeignet. Während Vokabeln der Kapitel 1 und 3 sich auch für das Sprachniveau B2 eignen könnten, ist das Material aufgrund der teils schwierigeren Vokabeln des zweiten Kapitels bzgl. der geschellschaftspolitischen Lage der behandelten Herkunftsländer und der internationalen und schweizer Regelwerk zum Flüchtlingsschutz für das Niveau C1 zu empfehlen.