Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Global Stories – Interwoven Histories: Modules for Historical Global Citizenship Education in Brandenburg

geprüft

Global Stories – Interwoven Histories: Modules for Historical Global Citizenship Education in Brandenburg

Autoren: 
Demokratie und Integration Brandenburg e.V.
Erscheinungsjahr: 
2018
Themen: 
Globalisierung
Kolonialismus
Diskriminierung
Gerechtigkeit
Demokratie
Konflikte
Krieg
Zielgruppen: 
Sekundarstufe I
Sekundarstufe II
Berufsschule
Schulfächer: 
Englisch
Religion / Ethik
Geschichte
Politik und Wirtschaft
fächerübergreifend
Länder: 
Tansania
Afrika
Südafrika
Deckblatt Quelle: www.brebit.org

Am Beispiel der Geschichten Tansanias und Deutschlands, mit besonderem Schwerpunkt auf Brandenburg, bietet das Bildungsmaterial mit drei Modulen eine Möglichkeit, globale Zusammenhänge in historischer Perspektive zu betrachten und zu reflektieren. Wie sind Brandenburg/Deutschland und Sansibar/Tansania über die Jahrhunderte hinweg miteinander verbunden? Woher kommt eigentlich der Dino im Berliner Naturkundemuseum – und wem gehört er? Welche Geschichten kennen wir und welche nicht?

Ob für den Geschichteunterricht oder die Partnerschaftsgruppe, die interaktiven Methoden laden zur kritischen, selbst-reflexiven Auseinandersetzung mit diesen und weiteren Fragen ein. Die drei Module orientieren sich am Brandenburger Rahmenlehrplan und sind für den fächerübergreifenden Unterricht für Klassenstufe 9 bis 13 sowie für berufsbildende Schule geeignet.

Kommentar einer unabhängigen Gutachterin im Auftrag des Portals:

Einsatz im Fremdsprachenunterricht:     
Die Arbeitsmaterialien beschäftigen sich mit einem geschichtlich – gesellschaftspolitischen Thema, welches zu Fachdiskusionen anregen sollen. Die Arbeitsanweisungen sind leicht verständlich formuliert. Die abgebildeten Hintergrundtexte sind anspruchsvoll geschrieben und setzen ein gewisses Fachwissen/ Umgang mit Fachbegriffen voraus. Es besteht die Möglichkeit mit Muttersprachlern in einen Diskussionsaustausch zu treten. Daher wird empfohlen, dieses  Bildungsmaterial ab einem fortgeschrittenen Englisch Niveau, mindestens B1 einzusetzen. Da das Material ebenfalls in Deutscher Sprache vorliegt, könnten einzelne schwierigere Textpassagen durch deutschsprachige Arbeitsunterlagen ergänzt werden.