Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Digitaler Workshop über Baumwolle und Kleidung aus Afrika

geprüft

Digitaler Workshop über Baumwolle und Kleidung aus Afrika

Autoren: 
GEMEINSAM FÜR AFRIKA e.V.
Themen: 
Baumwolle
Konsum
Kleidung
Fairer Handel
Nachhaltigkeit
Zielgruppen: 
Sekundarstufe I
Schulfächer: 
Geographie
Religion / Ethik
Sozialkunde
Politische Bildung
Materialart: 
Open Educational Resources (OER)
Länder: 
Afrika
Tansania
Screenshot Startseite Digitaler Workshop über Baumwolle und Kleidung aus Afrika. Quelle: www.gemeinsam-fuer-afrika.de

In dem digitalen Workshop lernen Schülerinnen Schüler mehr zum Thema Baumwolle und Kleidung aus afrikanischen Ländern. In insgesamt fünf Lerneinheiten wird z.B. aufgezeigt, wie und in welchen Ländern Afrikas Baumwolle angebaut wird, es werden einzelne Personen vorgestellt, die hinter der abstrakten Baumwolllieferkette stehen, und es wird thematisiert, was das eigene Konsumverhalten damit zu tun hat.

Dazu können Videos, digitale Arbeitsaufgaben und Texte genutzt werden. Diese enthalten sämtliche Hinweise, die für die Vorbereitung und Durchführung des Workshops benötigt werden. Alle dafür notwendigen Materialien sind in einer einfachen Website (sogenannte Hackpads) gebündelt. Geeignet ist der Workshop für Schulklassen, kleinere Gruppen oder auch individuell Lernende.

Viele verschiedene, Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung: aktivierende Aufgabenelemente bieten spannende Interaktionsmöglichkeiten für die Teilnehmenden. Lernvideos, Filme, Texte und verschiedene Quizze und Spiele ermöglichen eine informative und abwechslungsreiche Unterrichtseinheit, in die sich die Lernenden aktiv einbringen können.

Kommentar einer unabhängigen Gutachterin im Auftrag des Globalen Lernens:
Bei einem Thema wie Kleidung könnte der Bezug zu den Lebenswelten der Schülerinnen und Schüler noch stärker hergestellt werden. Der Herausgeber macht keine konkreten Angaben zur geeigneten Schulform oder Altersgruppe.

Die Inhalte des digitalen Workshops stehen unter einer offenen Lizenz, d.h. sie können für den eigenen Unterricht angepasst werden (Lehrkräfte können einzelne Einheiten weglassen oder verändern, gemäß der jeweiligen Zielsetzung und der zur Verfügung stehenden Zeit). Wie das geht, wird in einem eigenen Abschnitt „technische Hilfsmittel“ beschrieben.