Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktuelle Veranstaltungen

09.12.2021
online
Deutschland

Das vergangene Jahr hat der Digitalisierung in der Bildung einen massiven Schub versetzt und für Bildungspraktikerinnen und -praktiker neue Möglichkeiten eröffnet. Gleichzeitig werden Bildungspraktikerinnen und -praktiker vor neue Herausforderungen gestellt. Die zentrale Frage dabei ist: Wie kann Bildung auch im digitalen Raum transformativ wirken? In diesem Online-Seminar von VENRO sollen sich die Teilnehmenden dazu austauschen, welche Herausforderungen und Unsicherheiten für Bildungspraktikerinnen und -praktiker im digitalen Raum entstehen. Es sollen gemeinsam Potenziale der digitalen Bildung herausgearbeitet und Möglichkeiten gesammelt werden, transformative Methoden auch in den digitalen Raum zu übertragen.

09.12.2021 - 11.12.2021
online
Deutschland

Am 9. bis 11. Dezember 2021 veranstaltet die Deutsche UNESCO-Kommission gemeinsam mit der Agentur J&K – Jöran und Konsorten ein globales 48-Stunden Online-Festival zum Thema Open Educational Resources. Ziel der Veranstaltung ist die Ermöglichung eines internationalen Wissensaustauschs zum Thema Open Education und Open Educational Resources (OER). Die Veranstaltung richtet sich an Praktikerinnen, Aktivisten, Wissenschaftlerinnen, nOERds und Neulinge im Bereich OER aus der ganzen Welt.

09.12.2021
online
Deutschland

Digitalisierung ist in aller Munde. Spätestens seit der Pandemie ist Digitalisierung aus der entwicklungspolitischen Arbeit nicht wegzudenken. Es hat sich gezeigt: Digitalisierung kann Menschen zusammenbringen. Gleichzeitig sind digitale Prozesse noch weit davon entfernt, allen zur Verfügung zu stehen. Wer hat Zugang zu digitalen Räumen? Welchen Einfluss hat Digitalisierung auf unseren Planeten? Wer verdient daran und wer leidet unter der Ausbeutung durch Digitalisierung? Wie kann Digitalisierung für alle Menschen gerecht gestaltet werden, unabhängig von Alter, Behinderung, sozialem und ökonomischen Status, oder Wohnort der Nutzerinnen und Nutzer? Diese Fragen werden auf der digitalen Werkstatt innerhalb drei verschiedener Workshops und einer Podiumsdiskussion bearbeitet.

10.12.2021 - 11.12.2021
Glücksburg
Deutschland

Am 10. und 11. Dezember 2021 bietet artefact die Gelegenheit fürs gegenseitige Einbringen, Entdecken und Vernetzen der vielfältigen Nachhaltigkeits-Ansätze in der Region. Egal ob klimafreundliche Mobilität, solidarisches Miteinander, Nahwärme aus Solarenergie, nachhaltige Ernährungsideen oder Repair-Cafés – alle regionalen Nachhaltigkeitsideen sind willkommen. Inklusive spannender Kontakte für die eigenen Interessen!

13.12.2021
online
Deutschland

Toiletten- und Abwassersysteme sind für uns selbstverständlich und können aktueller Kontext in verschiedenen Fächern sein. Der Zustand und Umgang mit vielen Schultoiletten und dem Thema Hygiene in Deutschland ist ein Thema, das im Fachunterricht (z. B. Chemie, Biologie, Nawi) und fächerübergreifend bearbeitet werden kann. Die Sanitärsituation weltweit und in der eigenen Schule wird gerade in der Pandemie zu einem wichtigen Thema des Globalen Lernens. Diese Online-Fortbildung präsentiert Zugänge, Methoden, Unterrichtsmodule, Projekte und Engagementmöglichkeiten an Schulen und probiert diese praktisch aus.

14.12.2021
online
Deutschland

Die Foodsharing Akademie veranstaltet in Kooperation mit der CPM Unternehmensberatung ein Onlineseminar zur Fragestellung „Wie können wir Lebensmittelverluste in der Lebensmittelindustrie vermeiden"?. Hintergrund ist der aktuelle Bundesratsappell, das Thema Wertschätzung von Lebensmitteln in den relevanten Berufsgruppen zu verankern und flächendeckende Fort-und Weiterbildungen für Fachkräfte und Verbraucherinnen und Verbraucher zu ermöglichen. Im Weiteren geht es um den Aufbau einer neuen Wertschätzungskultur für Lebensmittel sowie um den rechtlichen Stand bei der Essensrettung.

14.12.2021
online
Deutschland

Kinder wachsen in einer globalisierten und komplexen Welt auf, die vor großen Herausforderungen steht. Fast täglich tauchen die Folgen des Klimawandels in den Nachrichten auf. Dies sind auch Herausforderungen für die Arbeit in Kitas, da die Auswirkungen des Klimawandels auch mit Ängsten und Fragen bei den Kindern und Fachkräften verbunden sind. Träger und Kitas sind gefordert, Kinder für den Umgang mit den aktuellen Herausforderungen stark zu machen. Das Fundament bildet ein ganzheitliches Bildungsverständnis, das sich an Bildung für nachhaltige Entwicklung orientiert. Damit beschäftigt sich der bundesweite Fachtag am 14. Dezember 2021 (digital): „Auf den Anfang kommt es an – Kitas und Träger auf dem Weg zum Klimaschutz“.

14.12.2021
online
Deutschland

Toiletten- und Abwassersysteme sind für uns selbstverständlich und können aktueller Kontext in verschiedenen Fächern sein. Der Zustand und Umgang mit vielen Schultoiletten und dem Thema Hygiene in Deutschland ist ein Thema, das im Fachunterricht (z. B. Chemie, Biologie, Nawi) und fächerübergreifend bearbeitet werden kann. Die Sanitärsituation weltweit und in der eigenen Schule wird gerade in der Pandemie zu einem wichtigen Thema des Globalen Lernens. Diese Online-Fortbildung präsentiert Zugänge, Methoden, Unterrichtsmodule, Projekte und Engagementmöglichkeiten an Schulen und probiert diese praktisch aus.

14.12.2021
online
Deutschland

In dem Workshop geht es darum, wie das Kinderbuch „Durdu und das Plastikmeer – Eine abenteuerliche Weltreise“ (oekom Verlag, 2021) in die Bildungsarbeit integriert werden kann. Das Buch verbindet eine fiktive Geschichte mit Elementen eines Sachbuches und vermittelt dadurch anschaulich die gravierenden Folgen des weltweiten Plastikkonsums. Wie können die großen aktuellen Themen für Kinder zugänglich gemacht werden? Von der Projektidee bis zur Umsetzung – die Autorinnen diskutieren mit den Teilnehmenden Strategien und Methoden für eine erfolgreiche Verwirklichung.

17.12.2021
online
Deutschland

Viele Staaten in Afrika, Asien und Lateinamerika haben die Rohstoffexporte für die Finanzierung von sozialen Programmen genutzt. Die Zahl der Menschen, die in absoluter Armut leben, nahm dadurch in vielen Ländern ab. Doch die Kehrseite dieser kurzsichtigen Lösung war eine verstärkte Ausbeutung der Natur. Die Folgen sind verheerend: Zerstörung der Natur, verstärkte illegale Ausbeutung, katastrophale Arbeitsbedingungen sowie eine generelle Zunahme von Gewalt und systematischen Menschenrechtsverletzungen. Die Evangelische Akademie Bad Boll lädt zum Dialog ein, um Engagement sowie künstlerische Initiativen gegen einen unkontrollierten Extraktivismus aus verschiedenen Ländern kennenzulernen.