Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Überregionale Lehrerfortbildung „Nachhaltiges Bauen weltweit“ und „SlowFashion“

Überregionale Lehrerfortbildung „Nachhaltiges Bauen weltweit“ und „SlowFashion“

Datum: 
15.11.2019 - 16.11.2019
Ort: 
Hagen (Westfalen)
Deutschland
0

Eine Welt in der Schule lädt zu einer überregionalen Lehrerfortbildung zu den Themen „Nachhaltiges Bauen weltweit“ und „SlowFashion“ ein.

Nachhaltiges Bauen weltweit

Was ist Architektur und wozu ist sie eigentlich da? Wie bauen und leben Menschen weltweit? Wie werden Baustoffe gewonnen und hergestellt? Welche Materialeigenschaften lassen sich experimentell erforschen? Was können wir ganz praktisch im Unterricht konstruieren? Und wie wollen wir in Zukunft bauen und leben?
Diesen Fragen soll während der Fortbildung auf den Grund gegangen und dabei die vielfältigen Bezüge zu den Bildungsplänen der Fächer Mathematik, Naturwissenschaften, Technik, Sach-/Gesellschaftskunde und Kunst genutzt werden. Durch den Austausch von Erfahrungen und Ideen, praktischen Materialexperimenten und Bauversuchen haben die Teilnehmer*innen die Chance inhaltliche und didaktische Impulse zur Architekturvermittlung im Unterricht zu erhalten.

SlowFashion

Im Frühjahr 2019 startete die Vorbereitung für das Ausstellungsprojekt "FadenWERK". Das Projekt "Eine Welt in der Schule" und das Hafenmuseum Speicher XI planen eine gemeinsame Ausstellung zum Thema Slow Fashion und nachhaltiger Konsum mit Schulklassen sowie Kinder- und Jugendgruppen zwischen 8 und 16 Jahren aus Bremen.
Im Rahmen des von der BINGO Umweltlotterie geförderten Projekts erhalten interessierte Gruppen Ausgangsmaterialien, um ein Objekt für die gemeinsame Ausstellung zum Thema „Slow Fashion“ zu gestalten. Die Ausstellung „FadenWERK“ wird im Hafenmuseum Speicher XI in Bremen auf mehr als 450 qm Fläche vom 4.11. bis zum 18.11.2019 präsentiert.

Erfahrungen und aktuelle Materialien aus den beiden aktuell laufenden Projekten „FadenWERK“ und „Abenteuer Bauen“ fließen in die Fortbildung mit ein. Ziel der zwei Tage ist es, aus dem vorhandenen Material und den gemachten Erfahrungen gemeinsam Konzepte zu den einzelnen Themenbereichen für den eigenen Unterricht zu entwickeln.