Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktuelle Veranstaltungen

28.11.2021 - 03.12.2021
Hattingen
Deutschland

Internationale Organisationen schlagen Alarm: Der Zahl der hungernden Menschen weltweit nimmt wieder zu. Die Ursachen dafür werden meistens sehr verkürzt wiedergegeben. In diesem Seminar vom DGB Bildungswerk BUND sollen Zusammenhänge verstanden werden: Was haben aktuelle Marktentwicklungen mit Lebensmittelskandalen und Mangelernährung weltweit zu tun? Welche Gemeinsamkeiten gibt es in den Entwicklungen in Europa und im globalen Süden? Ist Hunger ein Problem der Verteilung? Wem gehören Land, Wasser und Saatgut und wer ernährt die Menschheit eigentlich? Ebenso wird diskutiert, welche Alternativen weltweit entwickelt werden. Dabei stellen das DGB Bildungswerk BUND vor, was Ernährungssouveränität und das Recht auf Nahrung eigentlich sind, und welche Unterschiede es zu anderen Konzepten gibt. Eine Exkursion gibt uns einen Einblick, wie ökologische und solidarische Landwirtschaft aussehen kann.

02.12.2021
online
Deutschland

Im Rahmen der Konferenz soll gemeinsam diskutiert werden, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, damit die deutsche und europäische Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik endlich nachhaltiger auf das Wohl von Menschen und Natur ausgerichtet wird. Im Sinne der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung müssen dabei die Verwirklichung aller Menschenrechte, die Überwindung von Armut und Hunger sowie die Reduzierung sozialer und wirtschaftlicher Ungleichheit im Mittelpunkt stehen.

02.12.2021
online
Deutschland

Black Lives Matter, Rojava, Climate Justice, Disability is Ability, (Queer)Feminismus u.a. - sie alle sind Bewegungen,die sowohl nach innen empowern als auch nach außen große Reflexionsprozesse anregen, individuell, wie auch inden Strukturen, in denen wir uns bewegen. Für die pädagogische Praxis stellen sich folgende Fragen: Was können wir aus den Bewegungen lernen? Wie können diese als Demokratisierungsprozesse von der Mehrheitsgesellschaftanerkannt werden? Wie können pädagogische Praxis und globale Bewegungen voneinander profitieren?

02.12.2021
online
Deutschland

Mit der Online-Fachveranstaltung „Global – lokal. BNE 2030 in der praktischen Bildungsarbeit“ möchte das Umweltministerium NRW verschiedene Aspekte des Weltprogramms aufgreifen und mit BNE- Akteurinnen und Akteuren aus NRW diskutieren. Ziel ist es, allen Teilnehmenden einen Überblick zu BNE 2030 zu verschaffen und Anknüpfungspunkte für die eigene Bildungsarbeit herauszuarbeiten. Damit greift das Umweltministerium NRW einen Diskussionsstrang auf, der bereits beim BNE-Festival NRW im April 2021 debattiert wurde.

02.12.2021
online
Deutschland

Im kostenlosen Workshop des Arbeitskreises gemeinnütziger Jugendaustausch (AJA) erhalten Teilnehmende einen Einblick in pädagogische Lernkonzepte und didaktische Methoden rund um interkulturellen und virtuellen Schulaustausch. Es werden Kenntnisse zu Inhalten, Methodik und Organisation rund um interkulturellen Austausch vermittelt, und Chancen und Möglichkeiten von Online-Begegnungen beleuchtet.

02.12.2021
online
Deutschland

Was hat es mit dem vom Deutschen Bundestag in diesem Jahr verabschiedeten Lieferkettengesetz auf sich? Welche Auswirkungen hat eine solche Gesetzgebung auf Unternehmen in Staaten des globalen Südens? Wie kann der Schulterschluss mit anderen Ländern der EU gelingen, um Standards und Auflagen entlang der Lieferkette einheitlich zu gestalten? Mit diesem digitalen Format zur Mittagszeit werden in der Veranstaltungsreihe einzelne Aspekte des Lieferkettengesetzes und seine Auswirkungen auf die Menschen in den Ländern des globalen Südens beleuchtet.

02.12.2021 - 03.12.2021
online
Deutschland

Digitale Technik verändert nicht nur unseren Alltag, sondern auch unsere Wirtschaft als ganze - weltweit. Die Auswirkungen sind auf verschiedenen Ebenen zu spüren: Märkte für Waren und Dienstleistungen verändern sich, neue Arbeitsverhältnisse entstehen und wie Menschen sich im Internet – und außerhalb – bewegen, liefert Daten als neue Rohstoffe für eine Wirtschaft, in der große Techkonzerne im globalen Norden eine mächtige Rolle spielen. Um sich in der Bildungsarbeit diesem Themenkomplex von Digitalisierung und Kapitalismus anzunähern, hat das Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V. Bildungsmaterialien erstellt, die gemeinsam mit den Teilnehmenden (Lehrer*innen und außerschulische Multiplikator*innen, die mit Menschen ab ca. 15 Jahren arbeiten) an zwei Tagen ausprobiert und reflektiert werden sollen.

02.12.2021
online
Deutschland

Wie können postkoloniale Perspektiven und Diversität im Globalen Lernen & BNE konzeptionell verankert werden? Wie können Globales Lernen & BNE zu einer diskriminierungssensiblen und rassismuskritischen Gesellschaft beitragen? Wie kann die Inklusion gesellschaftlich marginalisierter Gruppen als Akteur*innen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit gewährleistet werden? Welche Zugangsbarrieren gibt es und wie können sie abgebaut werden? Der Workshop des Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen e.V. beleuchtet Ansätze der postkolonialen Theorie, Diversität und zeigt Handlungsoptionen für die eigene entwicklungspolitische Bildungsarbeit auf (mögliche Inhalte, Methoden und Zielgruppenansprache).

02.12.2021 - 04.12.2021
online
Deutschland

Die Agenda 2030 ist über der Hälfte der deutschen Bevölkerung laut Umfragen nicht bekannt. Das will die Studierendenkonferenz der GIZ ändern und Interesse für die Agenda 2030 wecken. Neben spannenden Einblicken in die Entwicklungszusammenarbeit und die Verankerung der Agenda 2030 in Deutschland entwickeln Teilnehmende konkrete Forderungen zur ambitionierten Umsetzung der SDGS in Deutschland und in der Entwicklungszusammenarbeit. Studierende werden Mitglieder in einem der acht Ausschüsse, die jeweils ein aktuelles Nachhaltigkeitsthema aufgreifen. Außerdem gibt es in Anleitung von Partners for Review (P4R) ein spannendes Planspiel zu dem „Leave no one behind”-Prinzip, in welchem sich Teilnehmende mit der stärkeren Berücksichtigung von Migrationen und Migranten in der Agenda 2030 befassen und Lösungsansätze entwickeln.

03.12.2021 - 05.12.2021
Kassel
Deutschland

In diesem Seminar von CHAT der WELTEN von BtE beschäftigen sich Teilnehmende mit folgenden Fragen: Wie können Interaktion und Partizipation im virtuellen Raum geschaffen und gleichzeitig die Präsenzteilnehmenden mitgenommen werden? Wie sollte eine hybride Veranstaltung idealerweise aufgebaut sein (Dramaturgie, Ablauf)? Welche Tipps und Tricks für die gelungene Moderation von hybriden Veranstaltungen gibt es? Was ist bei der Durchführung einer hybriden Veranstaltung zu beachten?