Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Seminar: #digital_global – Machtkritische Bildungsmaterialien zur Digitalisierung

Seminar: #digital_global – Machtkritische Bildungsmaterialien zur Digitalisierung

Datum: 
29.08.2020 - 30.08.2020
Ort: 
Tagungs- und Gästehaus St.Georg
Köln
Deutschland
0

In dem Projekt #digital_global entwickelte das F3_kollektiv machtkritische Bildungsmaterialien zum globalen Prozess der Digitalisierung. In einem Seminar vermittelt die Gruppe nun Grundsätze des Globalen Lernens und diskutiert diese aus einer machtkritischen Perspektive. Die Teilnehmer*innen lernen die insgesamt zehn (digitalen) Übungen zum Einsatz in ihrer eigenen politischen Bildungsarbeit kennen. Das Seminar richtet sich an Multiplikator*innen des Globalen Lernens und alle, die welche werden wollen!

Wie hängt die digitale Transformation mit globalen Prozessen in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt und Menschenrechte zusammen? Die digitalen Tools für Jugendliche und junge Erwachsene nähern sich anhand vier thematischer Module dieser Frage:

  •     Einführung: Digitalisierung &Internet
  •     Rohstoffe und digitale Technologien
  •     Gender und digitale Medien
  •     Handlungsperspektiven

Perspektiven aus dem Globalen Süden sind wichtig, um unseren digitalen Alltag kritisch verstehen und reflektieren zu können. Im Fokus der Bildungsmaterialien stehen daher vor allem Handlungsperspektiven von Menschen und Initiativen aus verschiedenen Regionen Lateinamerikas.

Die Bildungsmaterialien werden im Juli auf www.digital-global.net als Open Educational Resources (OER) veröffentlicht.

Die Plätze sind auf 18 Personen begrenzt und Menschen aus Nordrhein-Westfalen vorbehalten. Deshalb wird eine zeitnahe Anmeldung empfohlen. Der Saal entspricht den aktuell geltenden Bestimmungen zum Schutz vor dem Coronavirus.

Anmeldung bei Evelyn Linde (mail@f3kollektiv.net). Schreibt neben den Angaben zur Unterbringung und Verpflegung bitte kurz, warum ihr gerne an der Schulung teilnehmen möchtet.

Teilnahmebeitrag: 30,- bis 50,- € nach Selbsteinschätzung (nach Absprache auch geringerer
Beitrag, die Teilnahme sollte nicht daran scheitern!)