Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktuelle Veranstaltungen

18.10.2019 - 19.10.2019
Pädagogische Hochschule
Wien
Deutschland

Die österreichische Bundesfachtagung Globales Lernen 2019 der Strategiegruppe Globales Lernen von BAOBAB regt einerseits die Auseinandersetzung mit der ethischen Dimension der 17 Nachhaltigkeitsziele an und fragt nach der gemeinsamen Verantwortung für die Umsetzung der Ziele.Wie können Individuen und Gesellschaft Verantwortung übernehmen und in ihren Handlungsfähigkeiten gestärkt werden? Welche Möglichkeiten gibt es, Bildungsprozesse zu Fragen von Umweltgerechtigkeit, sozialer Gerechtigkeit und globaler Verantwortung anzuregen? Andererseits richtet die Tagung den Blick auf den Zusammenhang von Engagement und Lernerfahrungen durch Engagement.

18.10.2019 - 20.10.2019
Jugendherberge
Bad Hersfeld
Deutschland

Dieses Grundlagen-Training des Entwicklungspolitschen Netzwerks Hessen e.V. richtet sich an People of Color (PoC) – schwarze Menschen bzw. Menschen mit Migrationshintergrund, die in ihrem Alltag wie in ihrem Engagement immer wieder rassistische oder diskriminierende Erfahrungen machen.

23.10.2019 - 24.10.2019
Essen
Deutschland

Der Klimawandel schien lange Zeit ein Thema nur für Umweltverbände zu sein. Heute treten Schüler*innen öffentlichkeitswirksam für mehr Klimaschutz ein und auch Kirchen, Gewerkschaften und Unternehmen appellieren an die Politik, schnell zu handeln. Umfragen zeigen, dass die Menschen unzufrieden damit sind, was Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft und auch sie selbst für den Klimaschutz leisten. Insgesamt engagiert sich aber weiterhin nur ein kleiner Teil der Bevölkerung aktiv in dem Bereich. Hier scheint ein größeres Potenzial zu liegen. Dieses möchte die Stiftung Mercator und das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement mit Ihnen gemeinsam im Rahmen dieses Forums unter die Lupe nehmen.

24.10.2019
Otto-von-Guericke-Universität
Magdeburg
Deutschland

Den Nachwuchs für grüne Jobs zu begeistern, gelingt niemandem allein. Es braucht eine Vernetzung von Unternehmen, Verbänden, Fachinstitutionen, außerschulischen Bildungsträgern und Lehrkräften vor Ort. In drei Regionalworkshops möchte das Netzwerk Grüne Arbeitswelt die besonderen Anforderungen an eine Berufsorientierung für den Umwelt- und Klimaschutz im Raum Berlin, dem Ruhrgebiet und in Sachsen-Anhalt in den Mittelpunkt rücken. Dabei soll sich zu folgenden Themen ausgetauscht werden: Wo steht die grüne Arbeitswelt in den Regionen? Welche Synergien sollten ausgebaut werden? Braucht es eine stärkere Vernetzung, insbesondere in Anbetracht der Klimakrise? Wo liegen die Potenziale?

24.10.2019
dbb Forum
Berlin
Deutschland

Digitale Technologien und Geschäftsmodelle sind in unserem Lebens- und Arbeitsalltag allgegenwärtig. Der digitale Wandel trägt dazu bei, Wohlstand und Lebensqualität zu steigern. Gleichzeitig werden neue gesellschaftliche und ökonomische Problemlagen sichtbar. Mit Blick auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind die Folgen dieses Wandels weitreichend – und ebenso ambivalent. So können digitale Technologien direkt dazu beitragen, Energie und Ressourcen einzusparen. Andererseits können gegenteilige, negative Folgen entstehen, wenn die Herstellung und Nutzung digitaler Geräte mehr Materialien und Energie verbraucht. Die Weichen, wie wir künftig digital leben, kommunizieren, arbeiten, wirtschaften und konsumieren, Daten speichern und nutzen, müssen heute gestellt werden. Die Tagung des Öko-Institut fragt deshalb nach der Gestaltung von Digitalisierung und diskutiert wissenschaftliche Erkenntnisse, politische Rahmensetzungen und praktische Erfahrungen in fünf Handlungsfeldern.

24.10.2019
DGB-Haus
Stuttgart
Deutschland

Seit vielen Jahrzehnten ist die globale und kulturelle Vielfalt aus Betrieben und Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Besorgniserregend sind daher fremdenfeindliche Strömungen, die dieses Miteinander stören und in Frage stellen. Sie wirken sich negativ auf das kollegiale Miteinander in den Betrieben aus und vergrößern die Verunsicherung unserer Gesellschaft. Die Akteure der Arbeitswelt stellen sich der Aufgabe, dieser Entwicklung entgegen zu wirken. Der Fachtag, veranstaltet vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) Heilbronn, bietet konkrete Maßnahmen zur Stärkung der Demokratie in unserem Land.

24.10.2019 - 25.10.2019
Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar
Hofgeismar
Deutschland

Die Evangelische Akademie Hofgeismar bietet eine Tagung zum Thema "MIGRATION GESTALTEN – Zwischen politisch-gesellschaftlichem Handlungsdruck und Nachhaltigkeit: Welche Wege zwischen Afrika und Europa wollen wir gehen (lassen)?" an.

25.10.2019 - 26.10.2019
Johannes Gutenberg-Universität
Mainz
Deutschland

Der Begriff "Diversity" ist in aller Munde und heißt übersetzt "Vielfalt". In dem Seminar des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung der JGU Mainz werden die Diversity-Ansätze "Interkulturelle Öffnung" (IKÖ), "Diversity Management" (DiM) und der "Anti-Bias-Ansatz" näher betrachtet.

25.10.2019 - 27.10.2019
bei Frankfurt
Deutschland

Globale Ungerechtigkeit und ökologische Krisen sowie die Kämpfe und Alternativen für eine solidarischere Welt gehen alle an. Menschen sind darin unterschiedlich betroffen, haben verschiedene Privilegien und Zugänge. Damit verbundene Machtverhältnisse spielen auch in der Bildungsarbeit eine Rolle: Wie können strukturelle wie alltägliche gesellschaftliche Machtverhältnisse methodisch – zwischen „zu abstrakt“ und „zu individualistisch“ bearbeitet werden? Wie sind Bildungsakteur*inne selbst positioniert? Wie kann eine machtkritische Haltung entwickelt werden? Die Fortbildung des Konzeptwerks Neue Ökonomie bietet angeleitete Austauschräume und konkrete methodische Zugänge zu diesen Fragen.

26.10.2019 - 27.10.2019
Bildungsstätte
Wolfshausen
Deutschland

Im Rahmen des zweitägigen Multiplikator*innen-Seminars möchte das Informationsbüro Nicaragua e.V. seine Bildungskonzepte aus der Reihe Fokuscafé Lateinamerika vorstellen. Das Seminar richtet sich an alle Menschen, die in der Bildungsarbeit aktiv sind oder aktiv werden wollen, neue Methoden kennenlernen wollen und Lust haben, sich mit kritischer politischer Bildungsarbeit auseinanderzusetzen.