Das zentrale Portal zum Globalen Lernen und
zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aktuelle Veranstaltungen

26.08.2019 - 02.09.2019
Aktionszentrum
Benediktbeuern
Deutschland

Der Don Bosco Youth-Net IVZW veranstaltet vom 26. August bis 2. September in Benediktbeuern eine interkulturelle und interreligiöse Weiterbildung für erfahrene Gruppenleiter*innen und Pädagog*innen. Dabei werden Methoden für die interkulturelle und interreligiöse Arbeit mit jungen Menschen auf europäischer aber auch auf lokaler Ebene zur Verfügung gestellt. Dieser Schulungskurs möchte es den Teilnehmenden und ihren Organisationen ermöglichen, den wertorientierten Ansatz zu stärken und die Arbeit mit multireligiösen Gruppen zu verbessern.

27.08.2019 - 30.08.2019
Berlin
Deutschland

Akteure der Kulturellen Bildung, die an entwicklungspolitischen Themen interessiert sind und eine konkrete außerschulische Jugendgruppenbegegnung mit einer Partnerorganisation in einem Land des Globalen Südens planen, können bei diesem dritten BKJ-Netzwerktreffen in Tandems mit ihren Partnerorganisationen zusammenkommen, um an ihrer gemeinsam geplanten weltwärts Begegnung oder anderen Austauschvorhaben zu arbeiten.

30.08.2019 - 01.09.2019
Rudolf Steiner Haus
Hamburg
Deutschland

Die Veranstaltung von Mellifera e.V. bietet Konzepte zur Integration der Bienen in den Unterricht, in die Bienen-AG oder in die außerschulische Kinder- und Jugendbildung. Die Teilnehmer erhalten fachbezogene sowie fächerübergreifende Arbeitsanleitungen und Vorschläge für Unterrichtseinheiten rund um die Themen Bienen, Blüten und Biodiversität.

30.08.2019
Johannes Gutenberg-Universität
Mainz
Deutschland

Immer mehr Flüchtlinge erreichen Europa nach Monaten oder sogar Jahren der Flucht. Sie hoffen auf ein Leben in Sicherheit, ohne politische Verfolgung oder Elend. Unter ihnen befinden sich auch Erwachsene, Jugendliche und Kinder, die – bedingt durch ihre Vorgeschichte – viele persönliche Problemlagen mitbringen. Thema des Seminars des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung die Folge der oft chronifizierten und komplexen Traumatisierungen, wodurch Geflüchtete unter psychosomatischen Beschwerden, Ängsten, (auto-)aggressivem Verhalten bis hin zu dissozialem Verhalten leiden.

31.08.2019 - 01.09.2019
Falkensee
Deutschland

Das Informationsbüro Nicaragua führt dieses Multiplikator/-innen-Seminar zu partizipativen und machtkritischen Konzepten des Globalen Lernens durch. Im Rahmen des zweitägigen Seminars werden Bildungskonzepte aus der Reihe Fokuscafé Lateinamerika vorgestellt. Die Werkhefte zu den Themen Klimawandel und Umweltkonflikte, Kolonialismus und Rassismus, Migration und Wirtschaft beinhalten vielfältige Konzepte für eine kritische Auseinandersetzung mit globalen und innergesellschaftlichen Machtverhältnissen.

01.09.2019 - 04.09.2019
Brüssel
Deutschland

Sie setzen sich mit entwicklungspolitischen Themen auseinander? Sie führen Veranstaltungen zu Themen der Entwicklungspolitik oder Entwicklungszusammenarbeit durch? Sie interessieren sich für politische Entwicklungen zum Themenbereich Flucht und Migration? Dann ist dieses Seminar das richtige für Sie! Die Bekämpfung von Fluchtursachen wird seit langer Zeit von Politiker*innen beschworen und in Medien präsentiert und diskutiert. In diesem Seminar bekommen die Teilnehmenden einen Einblick in die EU- Politik zum Thema Flucht und Migration. Dabei werden Ursachen, Hintergründe und aktuelle Debatten beleuchtet. Ein Seminar von Bildung trifft Entwicklung (BtE) n Kooperation mit dem Verein zur Förderung politischen Handelns e.V.

04.09.2019 - 05.09.2019
Hoffmanns Höfe
Berlin
Deutschland

Rassismen sind eng im täglichen Sprachgebrauch verankert, oft ohne dass die Sprechenden sich der Problematik bewusst sind. Bemühungen, auf sie aufmerksam zu machen, verursachen oft heftige Debatten, an deren Ende der Vorwurf steht, überkorrekt oder überempfindlich zu sein und Sprechverbote zu erleben. Das Seminar des Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V. regt dazu an, sich mit der deutschen Kolonialgeschichte auseinanderzusetzen, die eigene Sprache und Wortwahl zu hinterfragen, rassismuskritische Sprache zu hören und zu erproben, Kolleg*innen zur Auseinandersetzung einzuladen und Argumente für eine rassismuskritische Sprache zu entwickeln.

05.09.2019 - 08.09.2019
Messe
Dortmund
Deutschland

Die Fair Friends in der Messe Dortmund bietet eine große Auswahl an Produkten und Dienstleistungen, um fair, sozial und nachhaltig leben und arbeiten zu können. Interessierte können einkaufen und ordern sowie sich informieren und inspirieren lassen. Vegane, vegetarische und regionale Speisen, Vor-Ort-Demonstrationen, Weiterbildung und inspirierende Vorträge machen die Fair Friends einzigartig und wertvoll. Die Messe ist eine starke Kommunikationsplattform, um Kund*innen, Händler*innen, Jung- und Kleinunternehmer*innen, Hersteller*innen, Produzent*innen, Institutionen und Verbände sowie Fachbesucher*innen wie auch Endverbraucher*innen an einem Ort zusammenzubringen.

06.09.2019 - 08.09.2019
Leipzig
Deutschland

Eine solidarische und ökologische Wirtschaft entsteht auch in den Reallaboren vielfältiger Alternativprojekte – solidarische Wohnformen, Gemeinschaftsgärten und Repair-Cafés oder durch Konzepte wie solidarische Landwirtschaft oder Gemeingüter. Gelebte Alternativen zu erfahren, macht Mut, verbindet Menschen und regt an nachhaltiger zu leben und sich zu engagieren. In der Fortbildung des Konzeptwerks Neue Ökonomie werden Konzepte und Methoden aus dem Erfahrungslernen mit und in realen Alternativen geteilt. Dazu wird diese Form des Lernens in größere Debatten um Wachstumskritik, gesellschaftliche Veränderung und die Rolle von Lernen ein einer sozial-ökologische Transformation eingeordnet.

11.09.2019 - 13.09.2019
Akademie Waldschlösschen
Reinhausen bei Göttingen
Deutschland

Was nehmen pädagogisch Tätige als kulturell, ethnisch oder religiös ,anders’ wahr? Wie werden Geschlechter, Sexualitäten und Religionen in Zusammenhang mit Einwanderung/Flucht thematisiert? Wie kann pädagogisch adäquat auf die Diversität in der Migrationsgesellschaft reagiert werden? Die Fortbildung der Akademie Waldschlösschen basiert auf Überlegungen der Queer und Gender Studies, der Cultural und Postcolonial Studies ebenso wie auf ethnologischen und sozialpsychologischen Studien bzw. antirassistischen und Critical-Whiteness-Debatten. Um in diese einzuführen werden Vorablektüre, Inputs mit Diskussion, Fallbeispiele, Filmausschnitte, gemeinsame Textbesprechung und geschlechter- bzw. sexualpädagogische Übungen eingesetzt und aus der Teilnehmendenperspektive erfahrbar gemacht.